Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jana Hartmann läuft zu neuer Bestzeit

DORTMUND „Ich bin ganz locker, ich glaube, heute geht etwas“, flüsterte Jana Hartmann (LG Olympia) vor dem 800-m-Rennen beim „Askina Internationalen“ in Kassel ihrem Trainer opti-mistisch zu, und da machte es ihr offenbar nichts aus, dass der Start zu diesem hochkarätig besetzten Lauf kurzfristig um 90 Minuten verschoben wurde.

Jana Hartmann läuft zu neuer Bestzeit

Letzte Reserven mobilisiert Jana Hartmann

Ihr Gefühl trog sie nicht. Schon nach 59 Sekunden passierte sie die 400 m und legte 1:29,5 Min. nach. Dennoch hatte sie auf der Zielgeraden noch genügend Kraft, um ihre Spurtqualitäten ausspielen. In persönlicher Bestzeit von 2:02,53 Min. erkämpfte sie den sechsten Platz und rückte bis auf 4/10 an die deutsche Meisterin Monika Gratzki aus Wattenscheid heran.

Damit unterbot sie ihre drei Jahre alte Bestzeit um eine halbe Sekunde und eroberte Rang 2 der nationalen Rangliste zurück. „Das war schon lange fällig und sollte Jana das nötige Selbstvertrauen geben“, freute sich Trainer Pierre Ayadi.

Steffen Co fehlt die Form

Hingegen läuft Steffen Co noch hinter seiner Normalform her, konnte sich aber darüber freuen, dass die Achillessehne nicht mehr schmerzt. „Das Rennen ist einfach blöd gelaufen“, kommentierte er den siebten Platz in seinem Zeitlauf von 1:51,11 Min. Jetzt kann es mit ihm nur noch aufwärts gehen.

Im Speerwurf der Juniorinnen verriet die A-Jugendliche Janina Klingel (alle LGO) mit 45,10 m als Dritte ansteigende Form. Schilda liegt bekanntlich nicht weit von Kassel entfernt und da müssen einige Schildbürger am Werk gewesen sein, denn der Veranstalter ließ nicht den für den Wettkampf vorgesehenen Wurfring renovieren, sondern genau den falschen.

Kobs auf Platz vier

So waren die Bedingungen für die Hammerschwinger alles andere als gut, und die Weiten blieben hinter den Erwartungen zurück. Für Karsten Kobs (ASC 09 Dortmund) blieb bei nur zwei gültigen Versuchen mit 70,84 m nur Rang 4.

Beim Jugend-Meeting in Potsdam sicherte sich Anna-Katharina Weller (LGO) nun wohl endgültig das Ticket für die U 20-WM in Bydgoszcz/Polen. Zwar gelangen ihr nur zwei gültige Versuche, doch im vierten Durchgang flog ihr Diskus auf sehr gute 52,62 m. Damit konnte sie erstmals ihre stärkste deutsche Rivalin, Julia Fischer aus Berlin, bezwingen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...