Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Justin sprintet in Steinfurt

DORTMUND Zwei Podiumplätze gab es für die Dortmunder Radsportler bei Straßenrennen in NRW.

Justin sprintet in Steinfurt

Silber: David Chrzan, Justin Wolf, Timo Niesing und André Laudanski

Beim 23. Steinfurter Abendrennen war in der Jugendklasse nur der Unneraner Lucas Liß schneller als Justin Wolf (Hombruch). Timo Niesing (Dortmund-Nord), André Laudanski (Hombruch) und David Chrzan (Dortmund-Nord) komplettierten mit den Plätzen fünf, zehn und zwölf das gute Ergebnis für Dortmunds Radsport.

Niesing Fünfter

Ebenfalls Lucas Liß hieß der Sieger beim Großen Preis der Mendener Bank einen Tag später in Menden. Als einziger Dortmunder konnte sich hier Timo Niesing auf Rang fünf platzieren. Beim 40.Düsseldorfer Sparkassen-Cup kam Philipp Winter (Dortmund-Nord) im großen Feld der Männer C-Klasse auf einen guten 15.Platz. Der Dortmunder Profi Marcel Sieberg (Team High Road) kam hier in der Elite-Klasse auf Rang 22. Der Sieg ging an den ehemaligen Dortmunder André Schulze (Team PSK Wirlpool-Author).

Fechtelpeter spurtstark

Den Spurt des Feldes konnte Georg Fechtelpeter (Dortmund-Nord) beim Rennen der Senioren-Klasse in Köln-Mülheim gewinnen. Da sich der Wolfsburger Uwe Kalz schon frühzeitig absetzen konnte und das Ziel mit über einer Minute Vorsprung erreichte, bedeutete das für Fechtelpeter nun schon zum vierten Mal Platz zwei in dieser Saison.

Ruhr-Olympiade

Platz zwei für Dortmunder Radsportler bei der Ruhr-Olympiade in Duisburg. Wie schon im Vorjahr belegten die Dortmunder Radsportler Platz zwei bei der Ruhr-Olympiade in Duisburg. Im Rennen der Jugend-Klasse kamen Justin Wolf, André Laudanski, Timo Niesing (alle Dortmund), David Chrzan und Florian Fischer auf die Plätze vier, fünf, sechs, acht und dreizehn. Bei den Junioren kam Christoph Schübbe auf Rang zwei, Niklas Magull wurde Elfter. Im abschließenden Zeitfahren belegte die Dortmunder Mannschaft in der Besetzung, Schübbe, Wolf, Laudanski, Niesing und Chrzan hinter Unna den zweiten Platz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Der 19. Spieltag der Amateurfußball-Saison ist vorbei. Unsere Reporter haben wieder elf Spieler für das Team des Wochenendes nominiert. Und jetzt sind Sie dran: Wählen Sie den Spieler, der aus Ihrer Sicht besonders herausragte. Abgestimmt werden kann bis Mittwoch, 16 Uhr.mehr...

Zweierbob bei den Olympischen Spielen

Jetzt geht es für Christopher Weber um Edelmetall

Pyeongchang Der Dortmunder Olympionik Christopher Weber ist nach den ersten beiden Läufen zusammen mit Johannes Lochner trotz eines Malheurs beim Start Dritter der olympischen Gesamtwertung im Zweierbob. Am Montag will er es besser machen.mehr...

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...

Pinto mit Weltjahresbestzeit bei Leichtathletik-DM

Sprinterinnen sorgen für den Höhepunkt in Dortmund

Dortmund Die schnellen Frauen sorgen für die Bestleistungen beim ersten Tag der Hallen-DM. Tatjana Pinto feierte eine Weltjahresbestzeit. Die Dortmunderin Johanna Bechthold überrascht in heimischer Halle. Großes Kino gab es auch beim Hürdensprint.mehr...