Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Trainer für die Basketball-Oberligisten

DORTMUND Sie sind neu, aber sie sind auch alte Bekannte: Martin Bleeser übernimmt zur neuen Saison den SVD 3, der CVJM hat Trainer Roland Grunau zurückgeholt.

Neue Trainer für die Basketball-Oberligisten

Die Oberliga-Basketballer des SVD 49 Dortmund 3 gehen mit Martin Bleeser, der Yurii Piatnytsky ablöst, als neuen Trainer in die kommende Saison. Bleeser kehrt nach einjähriger Pause zu der Mannschaft zurück, mit der er den Aufstieg von der Bezirks- in die Landesliga realisierte. „Um konkurrenzfähig zu sein, gilt es jetzt schnell ein starkes Team zusammen zu stellen“, so Bleeser (Foto) zu seiner primären Aufgabe.

Butzbach hilft mit

 Unterstützt wird er von Jörg Barth Neto und Dominik Butzbach. Barth Neto wird als Co-Trainer auch im organisatorischen Bereich mithelfen, Butzbach ist für die Integration der U18-Nachwuchsspieler zuständig. „Martin ist dafür bekannt, gut mit jungen Spielern arbeiten zu können, daher ist die Mannschaft sicher auch für Talente außerhalb des SVD interessant“, sagt Abteilungsleiter Gerd Gräf. Derzeit wird mittwochs (20 - 22 Uhr) in der Brügmann-Halle trainiert.

Sawitzki pausiert

Auch der andere Dortmunder Oberligist, der CVJM Berghofen, geht mit einem neuen Trainer in die nächste Saison. „Nach drei Jahren nehme ich mir erstmal eine Pause“, sagt der bisherige Coach Ulrich Sawitzki. Sein Nachfolger wird Roland Grunau sein. Der betreute die Berghofer zuletzt vor fünf Jahren. Laut Grunau bleibt die Mannschaft zusammen. Zudem werden der langzeitverletzte Phillip Wachholz und auch Sebastian Sowislo wieder voll einsteigen. Gesucht wird noch ein Center, so Grunau.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...