Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sieg reicht Westfalia Wickede nicht

DORTMUND Das Wunder blieb aus. Zwar erledigte Westfalia Wickede seine Aufgabe beim 5:0 Erfolg über den VfB Lünen souverän, aber auch der VfK Weddinghofen gewann, so dass die Aufstiegsparty nun beim VfK steigt.

Sieg reicht Westfalia Wickede nicht

Fünf Tore schenkte die Westfalia dem VfB ein.

So richtig enttäuscht wirkte Wickedes Spielertrainer Marko Schott nicht. „Wir haben unsere Aufgabe souverän erledigt – alles andere konnten wir nicht beeinflussen“, so Schott.

Seine Spieler zeigten von Beginn an, dass sie willens waren, ihren Anteil zum Wunder beizutragen. Den 1:0-Auftakt machte Marcel Städter nach einer Ecke von Christian Fröse (4.). Und auch danach ging es eigentlich immer nur in Richtung des von Mario Weber gehüteten VfB-Tors.

Schymanietz trifft

Den zweiten Treffer markierte Westfalias Angreifer Roman Schymanietz der nach der uneigennützigen Hereingabe von Andreas Toetz keinerlei Probleme hatte den Ball über die Linie zu drücken (10.).

Ein Doppelschlag von Christian Fröse, der nach einer von ihm selbst getretenen Ecke an der Strafraumkante an den Ball kam und mit einem fulminanten Schuss in die Lange Ecke traf (23.) und dem zweiten Treffer von Roman Schymanietz, der nach einem Fallrückzieher von Alexander Gocke einfach goldrichtig stand (24.) war die Messe endgültig gelesen.

Vom VfB Lünen kam aber auch absolut gar nichts. Im ersten Durchgang musste Westfalias Keeper Jan Broda keinen einzigen Ball halten. Das verwundert noch mehr, weil es für den VfB noch um den Klassenerhalt ging und ihnen dafür ein Punkt gereicht hätte. Doch stattdessen spielten nur die Wickeder.

Lünen enttäuschend

Nach der Pause nahmen die Gäste dann mindestens zwei Gänge raus, spielten aber weiter nach vorne. Vor allem der nimmer müde Christian Fröse schien richtig Spaß an dem Spiel zu haben. Den 5:0-Schlusspunkt setzte dann aber Andreas Toetz nach schöner Vorarbeit seines Trainers Marko Schott (61.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Live-Ticker aus Aplerbeck und Wickede

ASC verwaltet geschickt - Westfalia führt im Derby

Dortmund Die Winterpause ist vorbei und Dortmunds Fußballer spielen am Sonntag wieder. In der Oberliga empfängt der ASC 09 Dortmund Sprockhövel. In der Westfalenliga kommt es zum Derby zwischen Westfalia Wickede und dem SV Brackel.mehr...

DORTMUND Der SV Brackel kämpft in der Fußball-Westfalenliga um den Klassenerhalt. Im RN-Talk spricht der 20-jährige Stürmer Patrick Sacher über die lange Vorbereitung, die Schwierigkeiten in der Liga und das anstehende Derby gegen Westfalia Wickede zum Start.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften sind am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...