Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Turf: "Unser Kind" im Wirtschaftspreis vorn

DORTMUND Harro Remmert verbindet viel mit Dortmund. Sein Wiesenpfad festigt die Bindung des ehemaligen Trainers und Jockeys zur Stadt, wo er einst seine Lehre absolvierte. Denn der Hengst entschied den Großen Preis der Dortmunder Wirtschaft in Wambel für sich.

Turf: "Unser Kind" im Wirtschaftspreis vorn

Wiesenpfad gewinnt den Großen Wirtschaftspreis

„Wiesenpfad ist unser Kind“, sagt der Mitbesitzer. Und das Kind sollte eigentlich gar nicht starten, weil der Boden zu hart gewesen sei. „Die Entscheidung, anzutreten, war goldrichtig. Die Bahn war gut in Schuss. Ein ausgezeichnetes Rennen“, kommentierte Remmert wie ein stolzer Vater.

Das Renngericht hatte sich zuvor einige Minuten mit der endgültigen Entscheidung Zeit gelassen, weil Wiesenpfad Allanit möglicherweise behindert hatte. Das Ergebnis Wiesenpfad vor Redolent und Shrek blieb bestehen, für Allanit gab es einen Gewinnausgleich.

"Redolent" lange vorne

Lange hatte Redolent das Kommand. Das englische Pferd hielt die Führung bis zur Zielgeraden, ehe sich die Konkurrenten in Position brachten. Wiesenpfad griff sehr früh an. Der an diesem Tag dreimal erfolgreiche Jockey Adrie de Vries räumte hinterher ein, „vielleicht sogar zu früh“ Tempo gemacht zu haben. „Letztendlich aber hat es gereicht.“

Redolent verteidigte dann den zweiten Rang. Shrek, ein weiterer Mitfavorit, kam als Dritter ins Ziel. Für Rosenreihe von Hans-Hugo Miebach reichte es nur zum vierten Rang. „Natürlich hätten wir gerne mit ihr gewonnen, über die 2000 Meter aber tut sie sich schwer. Wir gehen mit ihr wieder auf die 1600 Meter“, sagte der Rennverein-Präsident.

"Saalwüste" gewinnt

 Dafür aber ritt Saalwüste im fünften Rennen des Tages ganz nach vorne, so dass der Gastgeber seinen Triumph hatte. Adrie de Vries feierte seinen ersten Erfolg gleich im zweiten Rennen, als er mit Sweet Day gewann. Senata und Mangala belegten die weiteren Plätze.

Einen klaren Favoritensieg fuhr er dann mit Malinov ein, ein komplett niederländischer Erfolg, zumal das Pferd zum Stall ‘t Vertrek gehört. Ein weiterer voller niederländischer Erfolg blieb aus. Idole Summerland kam hinter Nunzio und Lennon ins Ziel.

Dann aber der Große Preis: Mit Wiesenpfad lief am Ende alles glatt. Harro Remmert und Tochter Heide Harzheim fuhren glücklich nach Hause – mit dem guten Gefühl, immer wieder gerne nach Dortmund zu kommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweierbob bei den Olympischen Spielen

Jetzt geht es für Christopher Weber um Edelmetall

Pyeongchang Der Dortmunder Olympionik Christopher Weber ist nach den ersten beiden Läufen zusammen mit Johannes Lochner trotz eines Malheurs beim Start Dritter der olympischen Gesamtwertung im Zweierbob. Am Montag will er es besser machen.mehr...

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...

Pinto mit Weltjahresbestzeit bei Leichtathletik-DM

Sprinterinnen sorgen für den Höhepunkt in Dortmund

Dortmund Die schnellen Frauen sorgen für die Bestleistungen beim ersten Tag der Hallen-DM. Tatjana Pinto feierte eine Weltjahresbestzeit. Die Dortmunderin Johanna Bechthold überrascht in heimischer Halle. Großes Kino gab es auch beim Hürdensprint.mehr...

Hombrucher SV stellt neuen Trainer vor

FCB-Kapitän Enke übernimmt zur neuen Saison beim HSV

DORTMUND Der aktuelle Kapitän des Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen wird zur im Sommer neuer Trainer beim Landesligisten Hombrucher SV. Alexander Enke übernimmt den HSV zusammen mit Sebastian Didion - und bringt einen Leistungsträger vom Oberligisten mit.mehr...