Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Fußball-Bezirksliga

Ein Derby der Miniziele zwischen Ergste und Geisecke

schwerte Die SG Eintracht Ergste und der Geisecker SV haben sich noch was für die verbleibenden zwei Spiele vorgenommen – die SG Eintracht hat gar ein doppeltes Anliegen. Und so gewinnt das für beide Teams letzte Derby der Saison zusätzlich an Bedeutung. Zumal die SGE Ergste ihr vorerst letztes Bezirksliga-Heimspiel hat.

Ein Derby der Miniziele zwischen Ergste und Geisecke

Kopfballduell im Hinspiel (5:0 für Geisecke) zwischen Ergstes Morten Voß (li.) und Geiseckes Dustin Schütte. Beide Teams werden am Montag wohl ein Derby der eher entspannteren Art erleben, haben aber auch noch Ziele. Foto: Paulitschke

SG Eintracht Ergste - Geisecker SV (Montag, 15.15 Uhr, Zapp-Waldstadion)

Null Punkte. Das ist die Ergster Bilanz aus bisher sieben Lokalduellen. Zweifelsfrei gehörten Derbys nicht zu den Lieblingsspielen der vor zwei Wochen abgestiegenen Eintracht. „Das mit den null Punkten wollen wir jetzt nochmal ändern“, sagt Trainer Dominic Pütz. Den Geisecker SV sieht er als eine „richtig gute Mannschaft“. Doch die Abschiedstour in der Bezirksliga will Ergste nach dem überzeugenden 4:2-Sieg gegen Voerde zuletzt weiter erfolgreich angehen. Neben einem möglichen Premieren-Derbyerfolg hat sich die SGE das Ziel gesetzt, nicht Letzter zu werden. Zu den langfristigen Ausfällen Santo Viola, Janik Schründer und Julian Salwik kommt am Montag noch Urlauber Tim Bednarek.

Aber auch die Geisecker machen keineswegs den Eindruck, als sei ihnen das Lokalduell wurscht. „Unser klares Ziel ist es, den fünften Platz zu erreichen. Dazu brauchen wir zwei Siege aus den letzten beiden Spielen – und die wollen wir auch holen“, sagt Trainer Thomas Wotzlawski.

Weil der Coach der „Kleeblätter“ damit rechnet, dass die Ergster sich in ihrem vorerst letzten Derby und dem vorerst letzten Bezirksliga-Heimspiel gut präsentieren wollen, erwartet er erheblich mehr Gegenwehr als beim klaren 5:0 im Hinspiel. Alexander Heinz (Urlaub), Patrick Filla (verletzt) sowie vielleicht auch der angeschlagene Marius Manecki fallen aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

66. Ruhrslalom des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte

Vereinswertung geht an KVS

Schwerte Nach der Regatta auf der Ruhr herrscht Zufriedenheit in organisatorischer und sportlicher Hinsicht. Für zwei Schwerter Paddler war der Ruhrslalom jedoch das letzte „Heimspiel“.mehr...

Schwerte Länger als allen Beteiligten lieb war, musste man beim ETuS/DJK Schwerte um den Klassenerhalt bangen. Am Ende aber hat es gereicht. Und für die nächste Saison gibt es schon die ersten Neuzugänge.mehr...

Schwerte Der älteste Sportverein der Stadt ist jung geblieben und hat am Sonntag seinen runden Geburtstag mit einem kurzweiligen Festakt und einer Präsentation unter dem Motto „Ein Verein stellt sich vor“ gefeiert.mehr...

Schwerte Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte warten nach ihrem Aufstieg in die Westfalenliga weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Beim 1:8 gegen den TC Eintracht Dortmund war mehr als Benjamin Thiels Ehrenpunkt für Rot-Weiß nicht drin.mehr...

Fotos vom 12. Ruhrstadtlauf in Schwerte

Teilnehmer-Rekord beim Ruhrstadtlauf aufgestellt

Schwerte. Der Ruhrstadtlauf in Schwerte boomt: 1000 Läufer sind bei der 12. Auflage an den Start gegangen. Wir haben bei den verschiedenen Läufen fast 100 Fotos gemacht - klicken Sie sich durch!mehr...