Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Schuss vor den Bug

HALTERN Als Titelverteidiger reisen die C-Jugend-Volleyballerinnen des ATV Haltern im April zur Westdeutschen Meisterschaft. Beim Top-Four-Turnier in Olpe erhielt das Team aber jetzt einen Schuss vor den Bug.

26.02.2008
Ein Schuss vor den Bug

Angelique Fischer (li.) und Co. schafften in Oldendorf die Ttelverteidigung.

In Olpe, wo die Gruppenköpfe ausgespielt wurden, landete der ATV nach einem Sieg und zwei Niederlagen nur auf dem enttäuschenden dritten Platz.

Als ungeschlagener Tabellenführer reiste Haltern ins Sauerland. Gegen den TSV Bayer Leverkusen ließ die Truppe um Stellerin Lisa Harrmann nichts anbrennen und gewann recht deutlich mit 2:0 (25:16 und 25:15).

Anderes Kaliber

Gastgeber SG Olpe/Sorpesee war von einem ganz anderen Kaliber. Satz eins gewann der ATV relativ deutlich mit 25:18. Im zweiten Satz kam unerwartet ein Einbruch, wobei Olpe/Sorpesee im Verlauf des Satzes immer besser ins Spiel kam. Annahmefehler und die gute Blockarbeit des Gegners führten dazu, dass der Gastgeber mit 25:22 gewann. Im dritten Durchgang änderte sich wenig. Als Olpe schon 13:8 führte, schlug der ATV noch einmal zurück und kam zum Ausgleich. Eine Fehlangabe und ein gelungener Angriff der Olper Mädchen führten zum 13:15 Satzverlust und somit zur ersten Niederlage seit mehr als einem Jahr.

Schwere Nuss

Der letztjährige Finalgegner bei den Westdeutschen Meisterschaften, BW Dingden, war die erwartet schwere Nuss. Den ersten Satz gewannen die ATV-Mädchen knapp mit 25:23. Anschließend kam der Gegner immer besser ins Spiel. Fehlangaben, Annahmefehler und die gute Blockarbeit des Gegners ließen Haltern verzweifeln. Diesen Satz entschied am Ende Dingden verdient für sich mit 25:22. Im entscheidenden Durchgang ging es lange hin und her. Keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen. Gegen Ende des Satzes kamen einige Unkonzentriertheiten ins Spiel der Halterner Mädchen, die letztlich zum Satz- und somit auch zum Spielverlust führten.

Fassungslos

Fassungslos staunten die Mädchen um Spielführerin Angelique Fischer und ein enttäuschter Robert Bollerott musste zur Kenntnis nehmen, dass die Spiele bei den Westdeutschen Meisterschaften im April keine Selbstläufer werden. „Wir werden uns noch einmal richtig ins Zeug legen müssen, um den Titel zu verteidigen. Ich hoffe aber, dass dieser Schuss vor den Bug die Mannschaft wachgerüttelt hat. Im April kann das Team in Preußisch-Oldendorf dann zeigen, ob es Charakter besitzt und zurückschlagen kann.“ K ang  ATV: Sieber, Fischer, Capote, Harrmann, Niklas, Seifert, Höwedes, Wrede, Gonzales, Becker, Monsheimer und Wilhelm.

Lesen Sie jetzt