Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Entscheidung fällt im letzten Match

HALTERN Die erste Tennis-Mannschaft des Halterner hat mit einem 5:4 die Weichen auf den Erhalt der Münsterlandliga gestellt. Der Erfolg gegen Mettingen ließ bis zum letzten Doppel auf sich warten.

/

 In der ersten Einzelrunde musste sich Marcus Heuer nach langer Siegesserie geschlagen geben. Youngster Lennart Zynga holte in seiner Partie alles aus sich heraus. Nach dem Verlust des ersten Satzes kämpfte er sich zurück ins Match und sicherte sich Satz zwei. Doch der Sieg war ihm auch nach über drei Stunden und einer Reihe abgewehrter Matchbälle nicht gegönnt.

Tim Dirksen drehte einen 3:5-Rückstand im ersten Satz noch um, sicherte sich diesen im Tiebreak und ließ anschließend nichts mehr anbrennen. Kapitän Nils Hegeler verlor recht unglücklich, doch die Redemann-Brüder holten in ihren Einzeln die wichtigen Punkte zum zwischenzeitlichen 3:3.

Alles musste also in den Doppelpartien entschieden werden. Auf den sehr gut besuchten Zuschauerrängen herrschte Hochspannung und niemanden hielt es auf den Stühlen.

Nachdem die Paarung Hegeler/Schrief nach tollem Kampf in drei Sätzen unterlag, hing nun alles an den verbliebenen zwei Spielen. Heuer und Zynga verloren Satz eins, konnten sich aber aus dem Tief befreien, drehten das Match und markierten den Ausgleich.

Alle Augen waren jetzt auf das letzte und alles entscheidende Doppel der Redemann-Brüder gerichtet. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, weil auch diese Partie über die volle Distanz ging. Beim Matchball hielten alle Beteiligten den Atem an, doch nach dem verschlagenen Ball der Gegner gab es kein Halten mehr. Noch auf dem Spielfeld ließ das Team seiner Freude freien Lauf.

Einzel

Bernd Redemann 6:0,4:6,6:1

Marcus Heuer 0:6,3:6

 Nils Hegeler 6:4,6:3

 Lennart Zynga 3:6,6:2,5:7

 Stefan Redemann  5:7,6:3,6:1

 Tim Dirksen 7:6,6:1

Doppel

B. Redemann/S. Redemann 6:3,6:7,6:4

Heuer Zynga 4:6,6:3,6:2

Hegeler/Schrief 3:6,6:2,5:7

 

 

/

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Der kommende HSC-Trainer Gerard Siggemann im Interview

„Kenne Haltern als seriösen Verein“

Haltern Gerard Siggemann übernimmt zur kommenden Saison den Trainerposten beim HSC Haltern-Sythen. Einen freien und entscheidungsorientierten Handball will der 39-Jährige dann spielen lassen. Doch vorerst will er Mannschaft und Trainer in Ruhe arbeiten lassen. mehr...

TuS-Torhüter Rafael Hester vom Pech verfolgt

Verletzt ausgewechselt im Oberligaduell gegen Gütersloh

Haltern Für Rafael Hester im Tor des TuS Haltern war aus persönlicher Sicht ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem halben Eigentor wurde er verletzt ausgewechselt. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.mehr...

LIPPRAMSDORF Mit einem 6:2-Sieg über den TV Rhede machte die erste Mannschaft des SV Lippramsdorf am Wochenende in der Bezirksklasse Nord ihr vorzeitiges Meisterstück. Bis gejubelt werden durfte, mussten die Lippramsdorfer allerdings ein hartes Stück Arbeit verrichten.mehr...

HSC mit fünfter Verbandsliga-Pleite in Serie

Wieder keine Punkte

Haltern Der HSC Haltern-Sythen wartet im Jahr 2018 weiter auf den ersten Erfolg: Auch unter Neu-Trainer Gregor Spiekermann setzte es am Samstag die nächste Niederlage – es ist damit die Fünfte in Serie.mehr...

TuS Haltern gewinnt erstes Oberligaspiel 2018

Drei Punkte zum Start

Haltern Der TuS Haltern hat das erste Oberligaspiel im Jahre 2018 gewonnen. Beim 2:1-Erfolg gegen den FC Gütersloh am Sonntag auf Kunstrasen schoss das Team von Trainer Magnus Niemöller alle drei Tore.mehr...

Thorsten Priesener hat noch lange nicht genug

Judoka im Sportporträt

Haltern Für den Halterner Thorsten Priesener erfüllte sich im vergangenen Jahr ein Lebenstraum. Mit dem 1. Dan erwarb er den schwarzen Gürtel. An dem Erfolg trägt seine Frau eine gewisse Mitschuld.mehr...