Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Flaesheim spielte unterirdisch

FLAESHEIM "Das war unterirdisch", kritisierte Michael Onnebrink, Spielertrainer des B-Kreisligisten Concordia Flaesheim sein Team nach der katastrophalen Vorstellung im Testspiel gegen den C-Liga-Primus SV Hullern. Mit 0:3 (0:2) ging die Partie verloren.

von Wilfried Dreßler

, 20.02.2008

Dabei ließ "Onne" auch nicht gelten, dass er auf einige Stammspieler verzichten musste. "Das war völlig indiskutabel, aber ich habe eine positive Erkenntnis gezogen, denn ich brauch im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres am 2. März gegen den TuS Sythen niemandem von uns erklären, warum er nicht dabei ist".

Keine Laufbereitschaft zeigten nur die Platzherren. Ganz anders die Hullerner nach ihrer 2:4-Pleite am Sonntag beim ETuS Haltern II. "Wir hatten zwar nur zwölf Spieler zur Verfügung, aber die waren richtig gut. Wir haben Flaesheim eindutig bestimmt", freute sich Hullerns Spielertrainer Uli Garschagen.

Nach Treffern von Andy Döll (2.) und Simon Boczula (5.) lagen die Hullerner schnell mit 2:0 in Führung.m Boczula sorgte mit seinem zweiten Treffer (80.) zum 3:0 auch für den Endstand.

Lesen Sie jetzt