Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gahlen mit Glück im Halbfinale

GAHLEN Erstmalig in der Vereinsgeschichte hat der TuS Gahlen am Sonntag das Halbfinale des DFB-Pokals auf Kreisebene durch einen knappen Sieg beim A-Kreisligisten Westfalia Reken erreicht.

10.02.2008
Gahlen mit Glück im Halbfinale

Yassir Attris und der TuS würden den Hinspiel-Erfolg gerne wiederholen.

DFB-Kreispokal Viertelfinale W. Reken - TuS Gahlen 0:1

Zu einem äußerst glücklichen Erfolg kam der Bezirksligist in Groß Reken. Vor 150 Zuschauern gewannen die Gahlener das Spiel durch ein frühes Tor von Yassir Attris (2.).

Die Gahlener begannen sehr konzentriert. Gleich die erste Möglichkeit nutzte führte durch einen platzierten Flachschuss zum 0:1. Danach kontrollierten die Gäste das Spiel. Bei den Gastgebern lief nicht viel zusammen. In den ersten 45 Minuten registrierten wir nicht eine ernsthafte Chance für die Gastgeber, so dass Torhüter Thiemann nicht beschäftigt wurde. Christian Maas hatte kurz vor dem Seitenwechsel noch eine gute Möglichkeit den Vorsprung für die Gahlener zu erhöhen. Er scheiterte aber freistehend aus sechs Metern am Rekener Schlussmann.

In der Halbzeitpause muss Rekens Trainer Oliver Wieck seinen Schützlingen wohl gehörig die Leviten gelesen haben. Seine Truppe übernahm nun das Kommando und setzte den TuS unter Druck. Dabei erspielte sie sich auch einige Chancen, versagte aber im Abschluss. Bei den Gästen lief nichts mehr zusammen. Zu allem Überfluss sah handelte sich Attris in der 67. Minute noch die Ampelkarte wegen Meckerns ein. Nur der guten Abwehrleistung von Torhüter Thiemann, Hendrik Wiersch, Christian Ruhnau und Manuel Lindner war es zu verdanken, dass es beim 0:1 blieb.

TuS: Thiemann; Wiersch, Ruhnau, Lindner, Attris; Hoppius, Dames (56. Schult-Heidkamp), Winkel (70. Schröer), Verstegge; Olschewski (56. Marpert), Maas.

Tor: 0:1 (2.) Attris.

Lesen Sie jetzt