Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grippewelle ebbt beim SVS ab

SCHERMBECK Trainer Martin Stroetzel atmet auf: Bei Fußball-Oberligist SV Schermbeck ebbt die Grippewelle allmählich ab. Heute testet der SVS um 19 Uhr gegen den niederrheinischen Oberligisten VfB Speldorf.

05.02.2008
Grippewelle ebbt beim SVS ab

Martin Stroetzel und der SVS wollen den Kreispokal.

Testspiel SVS – VfB Speldorf

Trainer Martin Stroetzel hofft, dass er in der Volksbank-Arena mehr Stammspieler einsetzen kann als noch am letzten Sonntag.  „Pierre Bendig, Mike Holtheuer und Alexander Kaul sollten gegen Speldorf wieder mit dabei sein“, sieht Stroetzel einige kleine Lichter am Ende des Tunnels.

Er war allerdings nicht unzufrieden mit der Rumpfelf, die am Sonntag den Verbandsligisten SSV Buer schlug: „Die Jungs haben gekämpft, drei Tore geschossen und keinen reingekriegt. Das ist schon ordentlich gewesen.“ Ein Lob hatte der Coach auch für Samed Basol. Der Verteidiger ist einen Tag vor dem Ende der Wechselfrist vom Verbandsliga-Spitzenreiter RW Essen 2 zum SVS gekommen: „Samed hat in Essen mit der Regionalliga-Mannschaft trainiert. Er ist körperlich sehr präsent und hilft uns sehr weiter.“

In voller Besetzung sollte dann heute gegen Speldorf aber spielerisch mehr möglich sein. Stroetzel sieht das Match als Vorbereitung auf das Pokalspiel beim Verbandsligisten VfB Hüls: „In Hüls wird uns alles abverlangt. Wir können uns gegen Speldorf schon mal darauf einstimmen.“

Lesen Sie jetzt