Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Druck auf kleinem Platz

Fußball: SVS 2 muss nach Lippramsdorf

11.05.2007

Schermbeck Vor einer schweren Aufgabe steht die Reserve des SV Schermbeck beim SV Lippramsdorf. Man darf gespannt sein, wie sie mit dem Erfolgsdruck dort fertig werden. Verstärkungen aus der ersten Mannschaft können die Schermbecker in Lippramsdorf nicht erwarten, da nur noch Spieler eingesetzt werden dürfen, die mindestens vier Wochen nicht in der Erstgagnitur gespielt haben. Die Akteure, die dafür infrage kämen, sind aber leider verletzt. Verstärken können sich die Gäste allerdings wieder durch Stanley Stadler, dessen Sperre abgelaufen ist, und Christian Steup. Die Mannschaft weiß, was auf dem Spiel steht, und muss entsprechend fighten. Thomas Timmermann fürchtet am meisten den engen Platz der Lippramsdorfer. Und er glaubt auch, dass deren Trainer Ovelhey seine Truppe noch einmal «heiß» machen wird. Wenn die Schermbecker also bestehen wollen, müssen sie diesen Gegner mit dessen eigenen Waffen schlagen. br

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden