Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSC-Fehler eiskalt bestraft

HALTERN Am Ende war es das zu erwartende Ergebnis, der Spitzenreiter und Favorit TuS Ferndorf konnte beim Schlusslicht, HSC Haltern/Sythen, mit 43:33 (18:12) gewinnen.

10.02.2008

Die Gäste zeigten eindrucksvoll, warum sie in der Tabelle ganz oben stehen. Sie überzeugten durch enormes Tempospiel und unterstrichen, dass sie den besten Angriff der Liga haben. Zudem wurde im Stile einer Spitzenmannschaft jeder Fehler des HSC eiskalt bestraft, so dass sie nach dem 5:5 auf 8:5 davonzogen. Dabei fanden die Halterner gut in die Partie, gingen über Gegenstöße mit 3:1 in Führung, wovon sich der TuS aber wenig beeindrucken ließ und schnell wieder ausgleichen konnte. Nach dem 5:8 konnte der Gastgeber allerdings schnell den Anschluss wieder herstellen zum 10:11. Doch kleine Fehler wurden erneut direkt von Ferndorf bestraft. Die Gäste zogen auf 16:10 davon. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden