Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste spielt ordentlich, verliert aber mit 22:29

Volmetal In einer intensiven Landesliga-Partie hielten die Villigst-Ergster beim Tabellenzweiten TuS Volmetal lange mit. Zu etwas Zählbarem reichte es aber nicht.

HVE Villigst-Ergste spielt ordentlich, verliert aber mit 22:29

Diese Miene von Jannis Mimberg aus dem Spiel gegen Hagen vor drei Wochen steht stellvertretend für die Stimmung im Lager der HVE Villigst-Ergster nach der 22:29-Niederlage beim Tabellenzweiten TuS Volmetal 2. Foto: Manuela Schwerte

Nicht immer spiegeln die nackten Zahlen die Kräfteverhältnisse wider. So auch nicht im Landesliga-Spiel am Samstag zwischen dem TuS Volmetal 2 und der HVE Villigst-Ergste. Die Gastgeber haben mit 29:22 gewonnen – aber sieben Tore schlechter als der Tabellenzweite waren die Villigst-Ergster nun wirklich nicht.

Dass die Villigst-Ergster nichts Zählbares mitnahmen, lag nicht allein an der Schiedsrichterleistung. Aber ein Faktor war das Gespann Bankwitz/Krause schon, das mit einigen unverständlichen Pfiffen erstaunte – das Gästeteam kam dabei schlechter weg. Trainer Dirk Mimberg formulierte es so: „Wir sind nicht unbedingt bevorteilt worden.“

Doch es gab auch handballerische Gründe für die Niederlage der HVE, die kurzfristig auf Mimbergs Trainergespann-Partner Thorsten Stange verzichten musste. Letztlich fehlten am Schluss die „Körner“ – auch weil Rückraumspieler Moritz Dommermuth umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte (22.). Mit 10:9 lagen die Gäste zu diesem Zeitpunkt in Führung, weil sie nach anfänglichen Problemen ihre Deckungslücken schließen konnten und Björn Hollatz dahinter einen guten Torwart-Job machte.

Nach dem 11:11-Pausenstand erwischte die HVE zwar durch Treffer der starken Philipp Koch und Johannes Stolina zum 13:11 den besseren Start in die zweite Hälfte, doch dann kam der designierte Vizemeister auf und drehte den Spieß zum 18:15 zu seinen Gunsten um. Es blieb eine intensive Partie auf Augenhöhe, ehe eine umstrittene Szene in der 48. Minute für die Vorentscheidung sorgte: Volmetal traf per Tempogegenstoß zum 22:19, „klaute“ sich beim folgenden Mittelanwurf den Ball und erhöhte auf 23:19. Alle HVE-Proteste brachten nichts – außer einer Zeitstrafe wegen Reklamierens von der Bank. In Unterzahl fingen sich die Villigst-Ergster das 19:24, blieben aber kämpferisch. Beim 24:21 waren sie zwar nochmal auf drei Tore dran, doch zu drehen war die Partie letztlich nicht mehr. Im Gegenteil, in den Schlussminuten schraubte Volmetal das Resultat noch hoch und ließ frustrierte Villigst-Ergster zurück, die trotz des relativ hohen Endergebnisses die Halle aber erhobenen Hauptes verlassen konnte.


TuS Volmetal 2 - HVE-Villigst-Ergste 29:22 (11:11)

Villigst-Ergste: Björn Hollatz, Carlo Arnhold - Nils Stange, Robert Stelzer (1), Moritz Dommermuth (1), Philipp Koch (6), Johannes Stolina (5), Louis Marquis (1), Alexander Hänel, Felix Ständker (1), Marc Licha, Jannis Mimberg (7/3).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Er holte bei den Stadtmeisterschaften die Maximalausbeute mit den Titeln im Einzel, Doppel und Mixed. Dabei investiert Tim Schmidt (19) derzeit gar nicht so viel in den Sport, wie man meinen könnte.mehr...

schwerte Um richtig viel geht es am 30. Spieltag nicht mehr. Und dennoch haben sich die Vereine noch kleine Ziele zum Abschluss gesteckt. Ein letztes Lokalduell gibt es in Schwerte-Ost.mehr...

schwerte Für den TuS Holzen-Sommerberg ist die A-Liga-Saison bereits beendet. Der VfB Westhofen trifft zum Abschluss auf den souveränen Meister Bövinghausen. Für die Holzpfosten geht es im Abstiegskampf zu einem starken Rückrundenteam.mehr...

Lütgendortmund Aus dem Vorhaben des TuS Holzen-Sommerberg, im vorgezogenen Saisonfinalspiel am Mittwochabend bei Urania Lütgendortmund den dritten Platz in der Abschlusstabelle der Fußball-Kreisliga A1 zu sichern, ist nichts geworden. mehr...

schwerte Nach nur einem Jahr als Trainer der Oberliga-Damen des VV Schwerte gibt Knut Powilleit das Amt zur neuen Saison an seinen bisherigen „Co“ Tobias Windscheif weiter.mehr...

schwerte Eine Woche später als in den Vorjahren startet der 12. Ruhrstadtlauf am Freitag, 15. Juni. Die Veranstalter setzen wieder auf das gewohnte Erfolgskonzept.mehr...