Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

HSC-Damen mit 15:15-Niederlage gegen den Lüner SV

Halternerinnen haben keine Chance mehr auf Rang eins

Haltern Die Landesliga-Handballerinnen des HSC Haltern-Sythen haben ihr erstes Spiel der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga mit drei Toren in Lünen verloren (15:18). „Unsere Durchschlagskraft und die Chancenverwertung werden im nächsten Spiel einen Schub benötigen“, sagte HSC-Trainer Martin Becker. Platz eins in der Gruppe ist nun nicht mehr möglich.

Halternerinnen haben keine Chance mehr auf Rang eins

Caroline Mordhorst (l.) traf sieben Mal. Foto: goldstein

Verbandsliga, Relegation

Lüner SV - HSC

18:15 (6:6)

Mit 2:0 ging der HSC in den ersten Minuten in Führung. Nach 17 Minuten konnten die Gastgeberinnen zum ersten Mal ausgleichen (4:4). Mit einem 6:6 ging es in die Halbzeitpause. „Nach der Pause schlichen sich Ballverluste und Abspielfehler ein“, sagte Becker. Die Halternerinnen kassierten Zeitstrafen, die Lüner nutzten die Überzahl und setzten sich ab (14:9). Doch die Halternerinnen ließen sich nicht entmutigen. Die Torhüterinnen parierten vier Siebenmeter und einige Großchancen, trotzdem reichte es am Ende nicht mehr. Caroline Mordhorst war mit sieben Tore die beste Halterner Schützin. „Es war ein sehr kampfbetontes Spiel“, sagte Becker.

Am Montagabend empfängt das Team von Becker und Birgit Charfreitag den HSV 81 Hemer (20 Uhr, Holtwickerstr.). „Die Mannschaft verfügt über wurfgewaltige Spielerinnen“, sagt Becker, „wir wollen unsere Heimstärke abrufen.“

HSC: Stutzke, Gholam - Zadah, Saalmann, Eirich, Widlak - Kortenbruck, Mühlenbrock, Plogmaker 1, Fohrmann 1, Marx 2, Tekath 2, Berg 2, Mordhorst 7/4

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Höwedes gegen die Viva-con-Agua-Allstars

Einmal zusammen mit Profis kicken

Haltern Am Samstag kam es zum erneuten Duell zwischen den TuS-Haltern-Allstars und den Viva-con-Agua-Allstars. Dabei standen neben Weltmeister Benedikt Höwedes nicht nur Profis auf dem Platz – ein Selbstversuch.mehr...

hzHalterner Fußballvereine kämpfen um den Nachwuchs

Immer weniger Kinder spielen im Verein

Haltern Fußball ist und bleibt der beliebteste Sport der Deutschen, doch an der Basis bröckelt es so langsam. Die Zahl der Mannschaften geht nicht nur deutschlandweit zurück, auch in Haltern spielen immer weniger Kinder Fußball.mehr...

Viva-con-Agua-Allstars gegen Metzelder-Allstars

Promis spielen für den guten Zweck in der Stauseekampfbahn

Haltern Die Metzelder-Allstars treffen am Samstag auf die Viva-con-Agua-Allstars und hoffen auf die Revanche. Flotte Sprüche und wenig Kompetenz sind vorprogrammiert.mehr...

TuS Haltern präsentiert zwei Neuzugänge

Haltern verstärkt Offensive und Defensive

Haltern Der Fußball-Oberligist TuS Haltern hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive verstärkt sich das Team von Trainer Magnus Niemöller mit Blick auf die kommende Spielzeit.mehr...

HALTERN Fünf Klassen, 19 Piloten – bei den Westfalenmeisterschaften im Kartslalom ist der Rallye Club Haltern auch in diesem Jahr wieder hervorragend vertreten.mehr...