Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hardt 2 verliert unglücklich zwei Punkte

Fussball: Trotz engagierten Auftritts unterlag der FC RW Dorsten gegen Bertlich 0:3

13.05.2007

Dorsten Auch gegen SuS Bertlich reichte es für den FC RW Dorsten nicht zu Punkten. Die Elf von Trainer Dieter Lösbrock verlor mit 0:3. Ein unglücklich abgefälschter Freistoß aus der 78. Minute kostete den SV Dorsten-Hardt 2 im Heimspiel gegen Vestia Disteln 2 zwei Punkte. Die Rot-Weißen gerieten nach einem missglücktem Torwartabschlag und dem anschließenden Flachschuss eines Bertlicher Stürmers in der 25. Minute mit 0:1 in Rückstand. Dabei spielte die Lösbrock-Elf wieder einmal gar keinen so schlechten Ball. Ferit Kocatürk scheiterte in der 35. Minute am Pfosten, auch Jens Straatmann ließ zwei Großchancen aus und Florian Reken traf in der 55. Minute per Kopf leider nur die Latte. Als Bertlich dann in der 60. Minute nach einer Hereingabe in den Strafraum zum zweiten Mal traf, versiegte die Gegenwehr des FC zusehends. Das 3:0 für Bertlich in der 85. Minute hatte da keinen entscheidenden Charakter mehr. Bereits in der ersten Spielminute brachte Darko Markovic die Schwarz-Gelben nach einer Flanke von Marvin Konert mit 1:0 in Führung. Genau zehn Minuten spielten die Hardter nach diesem frühen Treffer noch ordentlich, danach passte sich die Mannschaft von Trainer Jörg Kulms in ihrem Spiel den nicht vorhandenen spielerischen Qualitäten ihres Gegners an. Die gegen den Abstieg kämpfenden Distelner gingen mit ihrer Aggressivität so manches Mal über das Maß des erlaubten hinaus und die Emotionen drohten das eine oder andere Mal überzukochen. Nachdem wohl beide Trainer ihre Schützlinge in der Halbzeitpause zur Räson riefen, lief die zweite Hälfte dann beruhigter ab. Ohne wirklich gut zu spielen, hatten die Hardter ihren Gegner im Griff, doch trotzdem kamen die Hertener nach einem glücklichen, durch die postierte Mauer unhaltbar abgefälschten Freistoß in der 78. Minute zum Ausgleich. Danach zeigten die Hardter mehrmals, dass sie den Sieg wollten, doch trotz mehrerer guter Chancen in der Schlussphase bli eb es beim 1:1. Schr.

Lesen Sie jetzt