Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Haxter: "Ich hätte jeden auswechseln können"

Haltern Unerwartet ereilte den Bezirksligisten TuS Haltern das Pokal-Aus beim A-Kreisligisten Westfalia Groß-Reken. Beim Tabellenzweiten der A-Borken kam die Truppe von Trainer Daniel Haxter bitter mit 1:5 (1:2) unter die Räder.

"Ich hätte sehr gerne die fünfte Pokalrunde erreicht", sagte ein tief enttäuschter Daniel Haxter. Das einzige, was er dem Debakel Gutes abgewinnen konnte, war, dass es das erste von vier Pokalspielen seiner Truppe in dieser Runde war, in der er das Spiel nach 90 Minuten abhaken konnte und nicht in die Verlängerung musste.

"Wir hätten in diesem Spiel jeden auswechseln können, ohne Einschränkung", stellte der Coach fest. "Wenn wir am Sonntag so gegen den TSV Marl-Hüls im Meisterschaftsspiel auftreten, verlieren wir zweistellig", konnte sich Haxter die miese Vorstellung seiner Truppe nicht erklären.

Die Gastgeber machten das Spiel und gingen mit 2:0 in Führung. Rene Roth (Foto) gelang vor der Pause nach einem Freistoß per Kopf der Anschlusstreffer, der Hoffnung aufkommen ließ.

Doch auch im zweiten Durchgang änderte sich beim TuS Haltern nichts. Relativ schnell kamen die Gastgeber zum 3:1. Der TuS ergab sich und fing sich weitere zwei Gegentreffer zum 1:5-Endstand ein.

"Alle haben unter ihrem Niveau gespielt. Vielleicht war es zur rechten Zeit ein Schuss vor den Bug", meinte ein deprimierter Haxter. WDr

TuS Haltern: Bergeest - Höwedes (60. F. Haxter), Schämann, T. Berse, Kullick (46. Lewe), Döll (65. Büser), Andrick, N. Berse, Roth, D. Haxter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Haltern trifft zum Abschluss auf Brünninghausen

TuS Haltern will auf Platz vier klettern

Haltern Noch ein Spiel trennt den TuS Haltern in der Oberliga von der Sommerpause. Bis auf Platz vier kann sich das Team noch vorarbeiten.mehr...

Lippramsdorf will mindestens einen Punkt

LSV will aus Epe etwas mitnehmen

Lippramsdorf Für den SV Lippramsdorf wurde es durch die vielen englischen Wochen eine anstrengende Schlussphase in dieser Bezirksligasaison. Am Ende hat es die Mannschaft, mit allen Ergänzungsspielern, recht erfolgreich geschafft ihren Verein nicht in den Abstiegsstrudel, sondern in die Spitzengruppe der Tabelle zu führen.mehr...

Halterns U23 empfängt Borken-Hoxfeld zum Abschluss

TuS II hat Platz fünf im Visier

Haltern Die Zweitvertretung des TuS Haltern befindet sich augenblicklich in einer blendenden Form. In den vergangenen beiden Spielen schossen die Spieler zehn Tore. „Schade, dass die Saison vorbei ist,“ sagt Spielertrainer Tim Abendroth ein wenig wehmütig vor seiner letzten Begegnung mit dem bereits abgestiegenen RC Borken-Hoxfeld.mehr...

Hullern Die Triathlonmannschaft des SV Hullern hat sich den Klassenerhalt in der Verbandsliga erkämpft. Hinter dem Erfolg steckt harte Arbeit und ein Zeitmanagement.mehr...