Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hemmert-Pottmann knackt die Norm

Leichtathletik: Dorstener Läufer liegen in Recklinghausen weit vorn

30.05.2007

Dorsten Beim Pfingstsportfest in Recklinghausen unterbot Stefan Hemmert-Pottmann (LG Dorsten) als Zweiter der A-Jugend über 100 m mit 11,15 Sekunden die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften im Kurzsprint. Stefan verbesserte dabei seine bisherige Bestmarke um 27/100 Sekunden. Bei günstigeren Bedingungen sollte er bald die Elf-Sekunden-Grenze knacken können. Der Weitsprungsprungspezialist startete außerdem über 110 m Hürden und siegte in 15,66 Sekunden. Mit 16,75 Sekunden belegte Jens Knoll in seinem ersten Wettkampf über die 110 Hürden Platz zwei und unterbot damit die Norm für die Teilnahme an den Westfälischen Jugend-Meisterschaften. Manuel Pichutta belegte im Hochsprung der männlichen Jugend B mit 1,60 m den dritten Platz. Bei einem Läuferabend im Dortmunder Stadion Rote Erde gab es für die Nachwuchshoffnungen der LG Dorsten neue Bestzeiten und erfreuliche Platzierungen. Die Zehnjährigen Marvin Hebenbrock und Julian Scherr lagen nach 3:40,22 und 3:44,93 min über 1.000 m vorne. Franziska Sowa (W12) wurde Zweite über 800 m. Katrin Schöne (W11) und Anne Funkenberg (W12) liefen 2:58,33 bzw. 2:59,29 min.