Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Futsalliga West

Holzpfosten-Futsaler brennen kein Feuerwerk ab, gewinnen aber klar mit 6:3

Schwerte Die Holzpfosten Schwerte haben gegen den SC Aachen am Samstagabend einen Pflichtsieg eingefahren. Dabei gab es ein erfolgreiches Comeback auf Schwerter Seite.

Holzpfosten-Futsaler brennen kein Feuerwerk ab, gewinnen aber klar mit 6:3

Nils Klems (re.) kam am Samstag mit den Holzpfosten Schwerte zu einem ungefährdeten 6:3-Erfolg gegen den SC Aachen. Foto: Manuela Schwerte

Ein Feuerwerk brannten die Holzpfosten Schwerte am Samstag in der Alfred-Berg Sporthalle beim 6:3-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten SC Aachen nicht ab. Sie gerieten aber auch nie ernsthaft in Gefahr und haben nun 13 Punkte aus den vergangenen fünf Partien der Futsalliga West eingesammelt.

Ein Comeback feierte dabei Spielertrainer Stephan Kleine, der erstmals seit dem 4:1-Sieg im Hinspiel wieder auf dem Feld stand und auch gleich in der fünften Minute das 1:0 besorgte – so kann man sich mal zurückmelden.

Neuzugang Mattis Brummel aus Gütersloh wollte da nicht nachstehen und traf bei seinem Debüt im Schwerter Trikot prompt zum 2:0 (9.). Damit waren die Weichen gestellt, denn ihre Führung gaben die „Pfosten“ nicht mehr her, auch wenn die Gäste im ersten Abschnitt noch verkürzen konnten.

Nach der Halbzeit war es Nils Klems, der mit einem kuriosen Tor auf 3:1 stellte. Fast von der Außenlinie schoss er eine Kerze, doch der Ball senkte sich am zweiten Pfosten und fand den Weg über die Torlinie. Keine zwei Minuten später verbuchte Klems einen Scorerpunkt. Seinen langen Pass in die Spitze schloss „Pippo“ Oldenburg in Torjägermanier zum 4:1 ab. Zwar konnte Aachen postwendend mit dem 2:4 antworten, doch nun wurde es Florian Kliegel zu bunt. Mit einer Fackel aus rund 18 Metern stellte er den alten Abstand wieder her.

Noch einmal konnten die Gäste verkürzen, aber mehr ließen die Schwerter nicht zu. Oldenburg legte nach Doppelpass mit Brummel seinen zweiten Treffer nach – es war sieben Minuten vor Schluss bereits der Endstand.


Holzpfosten Schwerte - SC Aachen 6:3 (2:1)

Schwerte: Malte Hegemann, Denis Lacic - Ruslan Seleznov, Lukas Hegemann, Marc Nebgen, Qendrim Jashari, Stephan Kleine, Nils Klems, Phillip Oldenburg, Lukas Beßlich, Bastian Bolst, Patrick Kulinski, Mattis Brummel, Florian Kliegel.

Tore: 1:0 Kleine (5.), 2:0 Brummel (9.), 2:1 (11.), 3:1 Klems (26.), 4:1 Oldenburg (28.), 4:2 (28.), 5:2 Kliegel (29.), 5:3 (31.), 6:3 Oldenburg (33.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

schwerte Den ersten von zwei Wettkampftagen bei Olympia in Pyeongchang (Südkorea) hat die Schwerter Bob-Anschieberin Erline Nolte hinter sich. Mit Anna Köhler steht der „Ruhrpott-Bob“ nach zwei Läufen auf dem zwölften Platz. Mittwochmittag fällt die Entscheidung.mehr...

Schwerte. Für die erste Schwerter Winter-Olympionikin Erline Nolte wird es am Dienstag ernst. Der Wettbewerb im Zweierbob der Frauen startet bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Die Eindrücke der Anschieberin beim offiziellen Training.mehr...

Handball-Landesliga

Englische Woche für die HVE

Schwerte. Die HVE Villigst-Ergste spielt am Dienstag bei der TG Rote Erde Schwelm bereits wieder um Landesliga-Punkte. Gleich mehrere Vorzeichen sprechen dabei für die HVE.mehr...

Schwerte. Dieter Iske sieht sein Team im Abschluss zu harmlos. Jörg Silberbach ist trotz des späten Ausgleichs mit dem VfL-Spiel zufrieden. Dominic Pütz ist dagegen verärgert. Ein Trainer-Quartett nach dem Auftakt ins neue Jahr.mehr...

Hagen Nichts zu holen gab es für die Eintracht beim 1:5 bei Hagen 11. Ergste fiel damit auf den letzten Tabellenplatz zurück. Doch schlimmer als die Niederlage schmerzt die vermutlich schwere Verletzung von Janik Schründer.mehr...