Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Basketball

Im Zeichen des Abschieds

Schwerte. Die Herren der Schwerter TS wollen eine gute Leistung zum Saisonausklang in Hamm zeigen. Für die Damen kommt es als feststehender Meister zum Schaulaufen.

Im Zeichen des Abschieds

Thomas Jung (re.) und die Landesliga-Herren der Schwerter Turnerschaft peilen zum Saisonabschluss noch einen Sieg beim TuS HammStars 2 an. Foto: Manuela Schwerte

Der letzte Spieltag steht für die Korbjäger der Schwerter Turnerschaft am Wochenende auf dem Programm. Damit stehen die Zeichen auf Abschied – für die STS-Damen sogar aus der Liga, steht doch der Aufstieg in die Landesliga längst fest.

Landesliga

TuS HammStars 2 - Schwerter TS (Samstag, 17 Uhr, Märkische Sporthalle, Wilhelm-Liebknacht-Str. 11, 59067 Hamm)

„Wir wollen uns mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden“, so formuliert Trainer Frank Schnieder die Zielstellung für die Partie gegen die TuS HammStars 2. Am letzten Spieltag trifft der Tabellensechste auf den Tabellenzehnten. Auch wenn das Spiel keine großen Auswirkungen auf die Abschlusstabelle hat, erwartet Schnieder eine engagierte Leistung von seinen Schützlingen.

Das Hinspiel gewannen die Schwerter souverän mit 85:66 und gehen damit als Favorit ins Spiel. „Bei uns fehlen aber leider fünf Spieler. Außerdem könnte Hamm einige Jugendspieler aus der Oberliga auch gegen uns spielen lassen. Das wird dann keine einfache Aufgabe“, erklärt Schnieder.

Frauen-Bezirksliga

GSV Fröndenberg - Schwerter TS (Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Gemeinschaftsgrundschule, Friedhofstraße 13, 58730 Fröndenberg)

Am letzten Spieltag treffen in der Bezirksliga der Damen noch einmal die Extreme aufeinander. Während die STS schon vorzeitig die Meisterschaft feiern konnte, wird der Gegner aus Fröndenberg mit nur einem Saisonsieg in die Kreisliga absteigen. Trotzdem nehmen die Schwerterinnen das Spiel nicht auf die leichte Schulter und möchten sich mit einer ordentlichen Leistung aus der Bezirksliga verabschieden.

Klaus Höhm kann das Team diesmal nicht unterstützten, da er sich im wohlverdienten Urlaub befindet. Für ihn steht Dietmar Bauer an der Seitenlinie. Auch Ingrid Prinz wird beim letzten Saisonspiel nicht mit antreten.

„Zum Abschluss wollen wir noch einmal zeigen was wir können. Mit einem schnellen Offensivspiel und einer stabilen Verteidigung wollen wir auch die letzten Punkte mit nach Hause nehmen“, meint Meistertrainer Höhm.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Auch Ligakonkurrent HVE Villigst-Ergste steht am Samstag vor einer anspruchsvollen Auswärtsaufgabe. Und die Partie der Verbandsliga-Frauen der HSG in Witten verspricht brisant zu werden.mehr...

Von den drei heimischen A-Ligisten hat Holzpfosten Schwerte 05 das wichtigste Spiel vor der Brust. Doch vor dem Duell mit dem VTS Iserlohn klingt der Trainer nicht sehr zuversichtlich. Derweil steht der VfB Westhofen vor einer hohen Auswärtshürde und der TuS Holzen-Sommerberg trifft auf einen Tabellennachbar.mehr...

Schwerte Letzter gegen Erster – klarer als für die Partie am Sonntag im Naturstadion könnten die Rollen nicht verteilt sein. Der SC Hennen trifft auf den RSV Meinerzhagen. mehr...

Schwerte Die beiden zurückliegenden Spieltage hatten jeweils Schwerter Bezirksliga-Derbys zu bieten, die beiden nächsten Spieltage auch. Dazwischen aber liegt der 25. Spieltag an diesem Sonntag, an dem es keinen direkten Vergleich zweier heimischer Kontrahenten gibt. Blau-Weiß Voerde, SSV Kalthof, SV Deilinghofen-Sundwig, FSV Gevelsberg und FC Wetter sind die Gegner des heimischen Quintetts.mehr...

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...