Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Indiacas fahren zur DM

HALTERN Mit einem Sieg und einer Niederlage beendete die B-Jugend des ATV Haltern die Saison als Vize-Westfalenmeister und löste damit das Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

12.02.2008

Am letzten Spieltag mussten die Seestädterinnen nochmals gegen den Erstplatzierten GW Hausdülmen 1 und gegen dessen Zweitvertretung antreten. Da der zweite Platz schon vor dem letzten Spieltag feststand, konnte Trainer Siggi Mühlenbrock neue Aufstellungen und Spielzüge ausprobieren.

Die Halterner begannen gegen den amtierenden Jugendworldcupsieger aus Hausdülmen sehr konzentriert. Bis zum 6:8 konnte sich kein Team einen Vorteil verschaffen. Doch dann schlichen sich immer mehr Absprachefehler beim ATV ein. Trotz guter Stellarbeit von Ruby Hartbrich konnten die Angreifer ihre Bälle nicht versenken und so ging der erste Satz mit 11:25 verloren.

Den zweiten Durchgang begann der ATV desolat. Beim Zwischenstand von 3:17 schien die Blamage schon besiegelt. Doch dann drehte das Gespann um Stellerin Caro Jeromin und Allrounderin Wiebke Thiäner auf. Durch präzise Stellarbeit und ein „stählernes Händchen“ gelangen neun Punkte in Serie. Letztlich war die Aufholjagd aber vergebens, Hausdülmen gewann auch diesen Satz mit 25:18.

Das Spiel gegen die Zweitvertretung der Grün-Weißen wurde zum Trainingsspiel für den ATV und konnte eindeutig mit 25:10, 25:5 gewonnen werden.

Viel mitgenommen

Trainer Siggi Mühlenbrock war trotz der Niederlage zufrieden: „Wir konnten viel Neues aus den Spielen gewinnen, um Hausdülmen dann bei der DM zu besiegen.“

Die findet in drei Monaten in Braunschweig statt. Trotz großer Konkurrenz auch aus Süddeutschland wollen die Mädels des ATV die Goldmedaille in die Seestadt holen.

ATV:  Thiäner, Uber, Jeromin, Olbrich, Hartbrich, Hallmann, Vorholt.

Lesen Sie jetzt