Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jason Osborne und Liv Hamann rudern beim Bundesentscheid

DORSTEN Der Dorstener Ruderer Jason Osborne, der für Marl startet, und Liv Hamann vom RV Dorsten haben am Wochenende in Witten die Qualifikation für den Landesentscheid geschafft.

11.06.2008
Jason Osborne und Liv Hamann  rudern  beim Bundesentscheid

Jason Osborne hat sich für den Bundesentscheid qualifiziert.

Aus ganz NRW trafen sich die besten Kinder-Ruderer der Jahrgänge 94/96, um sich das Ticket für den Bundesentscheid in Salzgitter zu sichern. Jason Osborne ruderte am Samstag bei bestem Wetter die Langstrecke von 3000 Metern im Einer so schnell, dass er sogar die allerbeste Zeit von allen Ruderern seines Jahrgangs 94, inklusive der Schwergewichte, für sich notierte. Mit einer Zeit von 12.08 Minuten gewann Jason die erste Kategorie mit deutlichem Vorsprung. Liv Hammann  musste sich auf der Langstrecke ihrer Essener Konkurrentin knapp geschlagen geben.

Das glich Liv beim Zusatzwettbewerb wieder aus, und auch Osborne hatte hier die Nase vorn. Dieser Wettbewerb setzte sich aus Seilchenspringen mit einer kleinen Rennstrecke mit Hindernissen, einem Hockey-Slalom und dem Pedalo-Wettkampf zusammen . Am Sonntag ging es weiter mit dem Ruder-Slalom, in dem Jason Osborne sich den zweiten Platz holte. Liv Hamann landete ebenfalls wieder auf dem zweiten Platz.

Das abschließende und alles entscheidende Kurzstreckenrennen konnte Liv dann mit einer starken Leistung und einem begeisternden Endspurt für sich entscheiden und holte den Gesamtsieg. Auch Jason zeigte nochmals seine Stärke und gewann mit rund vier Bootslängen.

Benedikt Müller (1995) verpasste die Qualifikation nur knapp. Nachdem sich der spätere Sieger abgesetzt hatte, lieferte Benedikt sich mit dem Zweitplaziertenein spannendes Duell um Silber. Leider konnte er seine Chance im abschließenden Kurzstreckenrennen nicht nutzen und wurde Dritter.

Timo Piontek bei der DM

Timo Piontek ist ab Donnerstag bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln am Start. Am ersten Tag steht am Mittag das Rennen im Junioren-B-Einer über 1500 m auf dem Programm. Gleich im Vorlauf muss Timo sich gegen seinen stärksten Konkurrenten aus Potsdam ( Felix Bach ) durchsetzen, um sich direkt für das Halbfinale am Samstag zu qualifizieren.

Im Junioren-B-Doppelvierer mit  Dominik Drüke, Matthias Hartmann und Thilo Bialuscheck  und  Steuerfrau Kira Kleska  ist Timo am frühen Abend unterwegs. Die Hoffnungsläufe finden am Freitag statt, am Samstag steigen die Halbfinale und am Sonntag die Finale (A und B).