Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jessica Kürten zurück in Top-Ten

Reiten: Schon für Aachener GP qualifiziert

29.05.2007

Schermbeck Jessica Kürten hat mit dem fünften Platz im Großen Preis Wiesbaden die erste große Freiluft-Prüfung sehr erfolgreich abgeschlossen. Diese Platzierung brachte ihr auch ihre ersten elf Punkte in der Riders-Tour, nachdem sie das deutsche Derby am vorletzten Wochenende ausgelassen hatte. In Wiesbaden bestätigte Kürten einmal mehr, dass sie in guter Form ist und mittlerweile über fünf Pferde verfüget, mit denen sie international vorne mitreiten kann. Vor zwei Wochen gewann sie auf Maike den Großen Preis von La Baule in Frankreich. Mit diesem Sieg ist die Irin schon für den Großen Preis von Aachen qualifiziert. Auch in Madrid eine Woche später war Maike in glänzender Verfassung und kam in einem schweren Springen auf den zweiten Platz. In Wiesbaden ritt sie den Großen Preis wieder einmal mit Quibell. Doch am Samstag startete sie in der Qualifikation mit Jipey Dark, der früh einen unglücklichen Abwurf hatte, aber sonst souverän den Parcours meisterte. Maike und Libertina hatten an diesem Wochenende Pause. Fünftes Top-Pferd ist momentan Galopin den Biolay, mit dem Jessica Kuerten im April die offenen britischen Meisterschaften gewannen. In der Weltrangliste war Kürten wegen eines Meldefehlers aus des irischen Verbandes aus den Top-Ten gefallen. Ihr werden aber nun nachträglich mehrere 100 Punkte gutgeschrieben, die sie weit nach vorn bringen. In den kommenden Monaten startet Jessica Kürten auf allen Fünf-Sterne Springen, die es gibt, unter anderem in Monaco und Cannes. Anfang August geht es nach Sao Paolo (Brasilien), zum höchst dotierten Turnier der Welt. Ein ganz große Ziel ist natürlich die Europameisterschaft in Mannheim. Noch hat keine Nominierung durch den irischen Verband stattgefunden, doch trotz aller Differenzen wäre alles andere als ein Start Kürtens mit Libertina eine Enttäuschung. weih

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden