Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kanu: KVS-Nachwuchs sammelt Edelmetall in Köln

KÖLN / SCHWERTE Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanurennsport auf dem Fühlinger See in Köln haben rund 700 Sportler von den Schülern bis zur Leistungsklasse um die Landesmeistertitel gekämpft. Auch der Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) mischte wieder kräftig mit. So durfte Maik Althof (Schüler A) gleich zwei Medaillen in Empfang nehmen. Doch damit nicht genug.

Kanu: KVS-Nachwuchs sammelt Edelmetall in Köln

Jan Brieke gehörte zum erfolgreichen KVS-Team in Köln.

Über die 2000m gab es für Maik Althof im Einercanadier (C1) die Silbermedaille, und zusammen mit Jan Brieke holte er im Zweiercanadier (C2) über die 200m Bronze. Brieke kam in der Jugendklasse über 200m bzw. 500m jeweils als Fünfter ins Ziel. Ebenfalls in der Jugend fuhr Simon Lautenschläger über 200m auf Rang sieben und über 500m auf Rang sechs. Für Lasse Boden standen die Plätze sechs (200m) und sieben (500m). Im Vierer holten sich Althof, Brieke, Lautenschläger und Boden als Zweite über die 500m weiteres Edelmetall. Robert Bartram, der bei den Schüler B seine erste "Westdeutsche" fuhr, stand jeweils ein fünfter Platz über 500m bzw. 2000m zu Buche.

Jonas Becker hatte in der Leistungsklasse einige Probleme über die 500m und schied bereits im Vorlauf aus. Über die 1000m wurde er letztlich Achter. Der KVS-Achter kam in der Leistungsklasse nicht zum Einsatz, da er konkurrenzlos war.

Bruno Pieperbeck räumt kräftig ab

Neben den NRW-Landesmeisterschaften ermitteln zugleich die Kanurennsport-Senioren Deutschlands bei den "German Masters-Wettkämpfen" ihre Titelträger in Köln. Hier räumte Bruno Pieperbeck kräftig ab. In der Altersklasse C siegte er über die 200m und auch über die 6000m-Langstrecke. Über die 500m gab es zudem Silber.

Damit nicht genug, holte Pieperbeck zusammen mit Knut Brieke im Zweiercanadier über 500m die Bronzemedaille. Brieke selbst holte im Einer der Altersklasse B jeweils einen fünften Platz über 200m und 6000m und Rang sieben über 500m. Heinz Hoch und Knut Brieke fuhren im NRW-Vierercanadier außerdem noch Silber heraus.

Der angekündigte KVS-Achter kam nicht zustande, da zwei Leute ausfielen. So starteten Knut Brieke, Bruno Pieperbeck und Heinz Hoch als Steuermann im NRW-Achter und holten über die 500m die Goldmedaille.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Mit einem Lokalduell zwischen dem Geisecker SV und dem SC Berchum/Garenfeld sowie drei Auswärtsspielen geht die Saison in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag weiter.mehr...

Schwerte In der Damen-Oberliga ist der VVS bei einem launischem Gegner zu Gast, während der SC Hennen in den nächsten drei Wochen vor Duellen mit dem Spitzentrio der Liga steht.mehr...

Schwerte :Vor der wichtigen Partie gegen Warstein gibt es positive Nachrichten von der HSG. Und Villigst-Ergste spielt gegen „ein Überraschungspaket“.mehr...

Geisecke Gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause kommt es in der Bezirksliga zu einem Ortsderby. Wie es am Sonntag am Buschkampweg ausgehen wird, ist schwierig zu prognostizieren.mehr...

Schwerte Das kann sich sehen lassen: Die stolze Summe von 1191 Euro kam beim Hallenfußballturnier von Holzpfosten Schwerte 05 um den „Brennholz-Cup“ im Januar für die Neven-Subotic-Stiftung zusammen.mehr...