Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kürten war beste Amazone

GAHLEN Die irische Nationenpreis-Reiterin Jessica Kürten vom RV Lippe-Bruch Gahlen hat am Wochenende in Bordeaux einen sehr schönen Erfolg gefeiert.

04.02.2008
Kürten war beste Amazone

Ihre Top-Pferde lässt Jessica Kürten derzeit verschnaufen. Trotzdem reitet sie erfolgreich.

Mit der Fuchsstute Stella gewann sie ein Amazonen-Springen. Die neunjährige Stakkato-Tochter gehört zu einem großen Pool an Nachwuchspferden, die die irische Springreiterin momentan testet.

Da die Weltranglistenvierte schon sicher für das Weltcup-Finale qualifizierte ist, lässt sie ihre Top-Pferde gerade verschnaufen. Der Sieg mit Stella zeigt aber, dass auch die jungen Pferde eine hohe Qualität haben. In einem weiteren Amazonen Springen schaffte Kürten mit Stella noch den Sprung ins Stechen und wurde dort nach einem Abwurf Vierte.

Das Turnier begann Kürten mit einem Null-Fehler-Ritt auf Vivaldo. Die Zeit reichte dann aber doch nicht für eine Platzierung. Mit Vivaldo ging Kürten auch ins Weltcup-Springen. Das Duo vom RV Lippe-Bruch Gahlen war zwar schnell, hatte aber mit zwei Abwürfen mit dem Ausgang des Springens nichts zu tun.

Jipey Dark, zuletzt immer gut platziert, erwischte allerdings kein gutes Wochenende in Frankreich. Der Wallach, zuletzt sehr erfolgreich, machte in jedem Springen Fehler und blieb gänzlich ohne Platzierung.