Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LSV spielt nur 1:1

LIPPRAMSDORF In einem Spiel auf nicht gerade hohem Niveau kam Fußball-Bezirksligist SV Lippramsdorf beim SV Hochlar 28 zu einem 1:1 (0:0).

17.02.2008
LSV spielt nur 1:1

Josef Ovelhey war mit dem 1:1 nicht zufrieden.

Auf dem aufgeweichten, unebenen Ascheplatz in Hochlar entwickelte sich von Anfang an kein gutes Spiel. Lippramsdorfs Trainer Josef Ovelhey bemängelte, dass sich seine Mannen auf dem Weg nach vorne viel zu wenig bewegten. So sahen die Zuschauer im ersten Durchgang nur ganz wenige Torraumszenen, aber weder auf der einen noch der anderen Seite zwingende.

Daran sollte sich auch im zweiten Durchgang wenig ändern. Der Bezirksligist aus Lippramsdorf, zunächst nur mit elf Spieler angereist, bemühte sich im zweiten Durchgang gegen den ambitionierten A-Kreisligisten. Nach schönem Diagonalpass von Sebastian Floßbach markierte Thomas Seidel die Führung für den LSV (55.).

In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Lippramsdorfer bemühten sich, Druck aufzubauen. Doch die Gastgeber standen kompakt und ließen in der Folgezeit nichts anbrennen. Im Gegenteil, als die Ovelhey-Truppe im Mittelfeld den Ball vertendelte, markierte Hochlar etwas überraschend den Ausgleichstreffer (75.).

Weitere Angriffsbemühungen bleiben auf beiden Seiten erfolglos. Die größte Chance für den SV Lippramsdorf bot sich erneut Thomas Seidel, doch dieses Mal scheiterte er am Keeper der Gastgeber, so dass es am Ende beim verdienten 1:1 blieb.

Weiter gehen sollte die Testspielreihe für den LSV am kommenden Dienstag beim Tabellendritten der Landesliga 4, TSG Dülmen, doch der LSV sagte aufgrund seiner Personalprobleme diesen Test ab. K WDr  LSV: Grothusmann (60. Albers) - Knüver (46. Husak), Marek (60. Kleine-Kappenberg), Herbst, Espeter, Steffen, El Batal, Walendi, Pavlovic, Floßbach, Seidel.

Lesen Sie jetzt