Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Macht?s die Mischung?

Wulfen Die Trainerin war 14 Tage lang im Urlaub. Doch die "Modern Dance Force" des TSZ Royel Wulfen hat sich vor der Deutschen Meisterschaft heute in Lemgo alles ander als auf die faule Haut gelegt. Im Gegenteil.

05.10.2007

"Dass alle Beteiligten so konzentriert gearbeitet haben, habe ich in Wulfen noch nicht gesehen", strahlt TSZ-Vorsitzender Helmut Winkler vor den Titelkämpfen großen Optimismus aus.

Während des Urlaubs von Ulla Baackmann haben Dorien Beckers und Martina Buschmann die Dance Force trainiert, zuvor gab es zahlreiche Workshops mit Baackmann, Rita Aozana Bilibio und Damian Gmuer. "Es war eine tolle Mischung, und ich glaube, die macht?s", hofft nicht nur Winkler, dass die Wulfener Formation das große DM-Ziel tatsächlich verwirklichen kann: die Rückkehr in die 1. Bundesliga.

Dazu muss das Team vier andere Teilnehmer der Relegationsrunde hinter sich lassen. Aus der 1. Bundesliga tanzen der Siebte Müllheim und der Achte Egelsbach um den Klassenerhalt, aus der 2. Liga Nord wollen Schermbeck (2.) und Wulfen (3.) nach oben, aus der 2. Liga Süd kämpfen Bobstadt (2.) und Klein Gerau (3.) um den Aufstieg.

Auf die nötige Unterstützung von den Rängen können sich die Wulfenerinnen in der Lemgoer Lipperlandhalle verlassen - der angemietete Fanbus ist bis auf den letzten Platz ausgebucht. Jetzt muss das Team mit seiner neuen Choreogrpahie zu einem Arrangement des Kraftwerk-Klassikers "Roboter" nur noch die Wertungsrichter überzeugen. al