Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokal-Hit am Waldsportplatz

HOLSTERHAUSEN / GAHLEN Die Bezirksligisten BVH Dorsten und TuS Gahlen kämpfen am Sonntag um den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals. Der BVH empfängt den Landesligisten Teutonia Waltrop, Gahlen tritt beim A-Liga-Spitzenreiter Groß-Reken an.

08.02.2008
Pokal-Hit am Waldsportplatz

Kim Welter (li.) und der BVH hielten in Heiden gut mit.

Kreispokal Viertelfinale BVH - Teutonia SuS Waltrop

Die Holsterhausener machen im neuen Jahr genau da weiter, wo sie 2007 aufgehört haben: Nach zwei glatten Siegen in den ersten beiden Testspielen ist der BVH seit mittlerweile 18 Partien ungeschlagen. Diese Serie soll auch gegen Waltrop halten. Allerdings macht sich Trainer Kiki Gabmaier ein wenig Sorgen um seine Abwehrformation. Michael Elvermann fällt weiterhin aus. Immerhin kann Joaquin Richter am Sonntag spielen. Auch Mittelfeld-Motor Matthias Müller ist wieder fit. Im Tor wird Andi Tatuhey stehen.

Hoch motiviert

Die Chance, ins Halbfinale einzuziehen, sorgt beim BVH für große Motivation: „Wir nehmen das Spiel hundertprozentig ernst, auch wenn es leider mitten in die Vorbereitung fällt. Waltrop ist ein starker Gegner, aber wir haben gegen Landesligisten immer gut ausgesehen. Und schließlich ist das die Liga, in die wir aufsteigen wollen“, erklärte Gabmaier. Der BVH weist noch einmal darauf hin, dass die Dauerkarten bei Pokalpsielen keine Gültigkeit besitzen.

Westfalia Reken - TuS Gahlen

Gahlens Trainer Andreas Kotter kann bis auf Thomas Eifert (Urlaub) seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. Auch David Winkel ist wieder einsatzbereit und soll sein erstes Pflichtspiel im TuS-Trikot machen. „Er ist noch nicht hundertprozentig fit, wird aber wahrscheinlich auflaufen“, so Kotter, der erwartet, dass seine Spieler nach den harten Einheiten der vergangenen Woche teilweise noch schwere Beine haben werden.

Harte Aufgabe

Vor dem Gegner, der in der letzten Pokalrunde den Gahlener Liga-Konkurrenten TuS Haltern mit 5:1 geschlagen hat, hat er großen Respekt: „Reken ist eine kompakte und laufstarke Mannschaft. Das ist eine harte Aufgabe für uns.“ Die Gastgeber, die vom ehemaligen Schermbecker Spieler Oliver Wieck trainiert werden, führen die A-Liga Borken knapp vor dem heimischen Trio Deuten, Wulfen und Lembeck an.