Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pokalspiele steigen auf der Hardt

HARDT Der SV Dorsten-Hardt wird sowohl die Halbfinals als auch die Endspiele um die Fußball-Kreismeisterschaft ausrichten.

27.02.2008
Pokalspiele steigen auf der Hardt

Die Zusammensetzung der Paarungen haben die Verantwortlichen im Kreis dazu gebracht, vom traditionellen Austragungsort, der Langen Wanne in Recklinghausen, abzusehen.

Bislang haben sich mit dem BVH Dorsten und dem TuS Gahlen schon zwei heimische Clubs qualifiziert. Sollte der Oberligist sein Match beim Verbandsligisten VfB Hüls (20. März, 19 Uhr) gewinnen, käme ein Dritter hinzu. Auch für die ebenfalls schon qualifizierte Viktoria Heiden ist eine Fahrt auf die Hardt wesentlich angenehmer als nach Recklinghausen.

Halbfinale

So kommt es nun am Mittwoch, 9. April, an der Storchsbaumstraße, wahrscheinlich um 18 Uhr zum ersten Halbfinale zwischen dem BVH Dorsten und dem TuS Gahlen. Einen Tag später folgt die zweite Partie zwischen dem Sieger aus VfB-Hüls gegen den SV Schermbeck und der Viktoria Heiden.

Die Endrunde ist für den Pfingstmontag, 12. Mai terminiert. Die Verlierer der beiden Halbfinalspiele kämpfen um 15 Uhr um den dritten Platz im Pokal auf Landesebene. Die Gewinner, die schon für die nächste Runde qualifiziert sind, spielen ab 17 Uhr den Kreispokal aus.

Dieter Pannebäcker (Foto), Manager des SV Hardt, ist sehr froh, dass der Kreisvorsitzende Hans-Otto Matthey ihn um die Austragung gebeten hat: "Das zeigt, dass man im Kreisvorstand viel flexibler ist, als ihm immer vorgeworfen wird. Es ist für alle Mannschaften und auch die Fans ein Vorteil, dass die Begegnungen bei uns stattfinden." weih

Lesen Sie jetzt