Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raesfeld 2 konnte sich absetzen

Fußball

13.05.2007

Für den SV Lembeck 2 ist der Zug für einen Aufstiegsplatz nach der Niederlage bei der SG Borken 2 wohl abgefahren. RW Deuten 2 sammelte wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt beim VfL Ramsdorf. In einem Duell zweier schwacher Mannschaften gewann die Glücklichere. Beim FC Rhade lief nicht viel zusammen. Trainer Ptasczynski musste seine komplette Innenverteidigung ersetzen und hatte zudem nicht alle Spieler zur Verfügung. Die Marbecker waren keinen Deut besser, hatten allerdings in der Schlussphase Glück bei ihrem 0:1 (86.). Verteidiger Ostendorp traf mit einem Kopfball. Der TSV Raesfeld stellte die spielerisch klar bessere Mannschaft. Doch die Wulfener versuchten ihre Defizite mit Kampf auszugleichen. Das gelang über weite Strecken auch recht gut. Stefan Eickenscheidt (6.) brachte seine Farben sogar mit 1:0 in Führung. Über diesen Vorsprung konnten sich die Gastgeber allerdings nur kurze Zeit freuen. Daniel Voß verwandelte einen Elfmeter, nachdem Philipp Holzschlag im Strafraum von den Beinen geholt worden war (12.). Die Weichen auf Sieg stellten die Gäste innerhalb von zwei Minuten. Jan Welsing (26.) und Ralf Freitag (28.) nutzten zwei Chancen zum 1:2 und 1:3. In der Folge wucherte der TSV allerdings mit seinen Möglichkeiten. Ab der 63. Minute verloren die Gastgeber einen Spieler durch die gelb-rote Karte. Trotzdem gelang ihnen noch das 2:3 durch Patrick Pataneck (73.). Die Gäste ließen weitere gute Chancen aus, so dass die Wulfener im Endeffekt mit dem Ergebnis gut davon kamen. Nach dieser Niederlage können die Lembecker ihre Aufstiegshoffnungen wohl endgültig begraben. Im Borkener Trier erwiesen sich die Gastgeber als die bessere Mannschaft, die vor allen Dingen konsequent die Abwehrschwächen der Gäste nutzten. Nach 25 Minuten gingen die Hausherren 1:0 in Führung. Nach der Halbzeitpause hatten die Gäste den besseren Start. Karl Küsters (55.) konnte zum 1:1 ausgleichen. Doch dann setzten die Platzherren nach und kamen zu weiteren Toren (71./90.). Eine gute Vorstellung lieferte die Deutener Reserve beim VfL Ramsdorf. Dort nahmen die Gäste das Heft vom Anpfiff an fest in die Hand. Dafür wurden sie auch mit Toren belohnt. Das 0:1 besorgte Amen Ramic (24.) und das 0:2 (36.) geht auf das Konto von Christian Wilkes. Den 0:2-Halbzeitstand rettete Torhüter Stefan Petrausch in der 40. Minute, als er einen Foulelfmeter abwehrte. Das war bis zu diesem Zeitpunkt auch die einzige Torchance der Platzherren. Durch zwei Freistoßtore (55./64.) konnten die Ramsdorfer die Begegnung wieder offen gestalten. Doch dann rissen sich die Deutener noch einmal zusammen und kamen zu weiteren Toren. Nach einem Foul an Steffen Beyer verwandelte Kaspar Olfers den fälligen Elfmeter zum 2:3 (70.). Steffen Beyer (76.) sorgte mit dem 2:4 für die endgültige Entscheidung. br

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden