Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt fehlt ein Gegner

HARDT Der SV Dorsten-Hardt hat in der kommenden Saison der Fußball-Landesliga nur 14 Gegner. Die Spielvereinigung Erkenschwick hat beschlossen, den Aufstieg der zweiten Mannschaft zwar zu verwirklichen, dann aber nicht anzutreten. Damit steht das Team schon als erster Absteiger fest.

Dieter Pannebäcker, Manager des Landesligisten, ist nicht wirklich froh darüber: „Auch wenn es eine vereinsinterne Entscheidung ist, möchte ich sie zumindest unglücklich nennen.“ Es sei schade für den Vizemeister Lippramsdorf, dass er nun nicht aufsteige. Außerdem hofft er, dass die Spielvereinigung nicht der erste Gegner der Hardter werde: „Das würde die Vorbereitung um eine Woche verlängern. Das macht keiner Mannschaft Spaß.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...

DORSTEN Die BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft. Unter anderem auch dank eines überragenden Willi Köhler setzte sich das Lukenda-Team in Hagen-Haspe mit 91:71 durch.mehr...