Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt setzt sich beim BVH durch

Fußball

Früher Platzverweis gegen Sascha Mahlitz schwächt den A-Ligisten.

Holsterhausen

von Ralf Weihrauch

, 03.07.2018
SV Hardt setzt sich beim BVH durch

Leon Einhaus (l.) gewann das Kopfballduell gegen Thomas Groetelaer (r.). Kim Welter (vorne) schaute nur zu. Foto: Lücke

Der SV Hardt hat erwartungsgemäß die nächste Stadtmeisterschaftsrunde erreicht. Der Landesligist setzte sich beim BVH Dorsten mit 4:1 durch.

Stadtmeisterschaft

BVH Dorsten - SV Hardt

1:4 (0:2)

Die Schlüsselszene der Partie fand schon in der sechsten Minute statt: BVH-Verteidiger Sascha Mahlitz bekam auf der Torlinie den Ball an die Hand und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und Rot. Er ließ sich auch nicht auf die Proteste ein, dass der Ball schon hinter der Linie gewesen sei. Den Schuss Alex Breforts wehrte BVH-Keeper Marcel Czok aber ab.

Zu zehnt war es für die Holsterhausener schwer, sich gegen den Landesligisten zur Wehr zu setzen. Der A-Kreisligist machte seine Sache aber gut, obwohl die Hardter einige gefährliche Angriffe vortrugen. Alex Brefort traf nach 16 Minuten zur Hardter Führung. In der letzten Minute vor der Pause stand Tim Wellers schon frei vor dem BVH-Tor, spielte aber noch auf Ahmed Bakare ab, der das 0:2 erzielte.

Der BVH verkraftete die vielen Wechsel zur Pause besser als die Hardt. Nach einem Foul Daniel Hennebachs an Akif Aygün verwandelte Recep Kör den Strafstoß zum Anschusstreffer (64.). Auch wenn Hardts Trainer Marc Wischerhoff nicht mehr ganz zufrieden war, freute er sich dennoch über zwei späte Tore Dominik Königshausens (82., 91.): „Das war ein guter Test. Wir sind nun einen Schritt näher an der Endrunde“, sagte Wischerhoff.