Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVS will Styrums Festung stürmen

SCHERMBECK Die Herren des SV Schermbeck wollen Sonntag um 11.30 Uhr ihre Tabellenführung in Styrum verteidigen. Die Damen sind am Samstag um 18 Uhr gegen den Letzten Burlo klarer Favorit.

15.02.2008
SVS will Styrums Festung stürmen

Kreisläufer Thomas Kuhn fällt weiter aus.

Landesliga Herren DJK Tura Styrum - SVS

In der Hinrunde gab es gegen Styrum mit einem 35:22 den ersten wirklich souveränen Schermbecker Saisonsieg. Darauf darf sich der Spitzenreiter am Sonntagmorgen aber nicht verlassen. Styrum gilt als sehr heimstark und hat neun seiner zwölf Punkte an der Von-der-Tann-Straße geholt. „Wenn wir weiter oben bleiben wollen, müssen wir allerdings gewinnen“, verschwendet Trainer Burkhard Bell nicht viele Gedanken an eine Niederlage. Am Sonntag fehlen erneut Niklas Schwickrath und der verletzte Thomas Kuhn.

Noch sind es zehn Spiele bis zum Saisonende und der eine Punkt Vorsprung ist noch kein Grund, um den Aufstieg in die Verbandsliga zu planen. Bell bleibt da Realist: „Die Liga ist sehr ausgeglichen und jeder kann jeden schlagen. Wir schauen nur auf uns. Ich habe mich aber sowohl gefreut als auch gewundert, dass unsere Gegner in den letzten Wochen so viel zugelassen haben.“

Bezirksliga Damen SVS - SV Burlo

Schermbeck hat in dieser Saison noch kein Spiel verloren, Burlo noch keines gewonnen. Arno Bisdorf ist da alles andere als überheblich, wenn er von einem deutlichen Sieg ausgeht: „Alles andere wäre auch eine Blamage.“ Nach ihrer fünfwöchigen Verletzungspause wird Caroline Heidermann zum ersten Mal wieder ein paar Minuten spielen.

Lesen Sie jetzt