Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Saisonstart des TSZ ist gelungen

WULFEN Gleich drei Formationen des TSZ Royal Wulfen starteten am vergangenen Wochenende in Wuppertal in die neue Jazz- und Modern-Dance-Saison und feierten dabei gute Ergebnisse.

18.02.2008
Saisonstart des TSZ ist gelungen

"Indication of Time" schafften mit Platz drei ein tolles Ergebnis.

Am Samstag trafen sich die Formationen der Kinderliga 2, um sich erstmals in diesem Jahr miteinander zu messen. Von Comicgestalten wie „Ariel die Meerjungfrau“ über „Clowns“ und „Modebewusste Damen“ bis hin zu den „Kids of America“ bot dieser Saisonauftakt eine Vielzahl unterschiedlicher Musikrichtungen und Choreografien.

Unter den sieben angetretenen Formationen sicherte sich die von Katharina Frieg und Vanessa Rummel trainierte TSZ-Formation „La Dolce Vita“ auf ihrem allerersten Turnier überhaupt mit ihrer Choreografie zu Kylie Minogues Titel „Spinning around“ einen guten fünften Platz. Die erfahreneren „Cookies“ von Julia Napalowski schafften es mit ihrem Tanz zum Soundtrack der Comicserie „Futurama“ sogar auf Platz drei. Einen heißen Kampf um die Plätze eins und zwei lieferten sich die Formationen „Piccolinies“ aus Rüdinghausen und die „Peanuts“ aus Warendorf, den die Warendorfer letztendlich für sich entscheiden konnten.

Am Sonntag wurde es dann für „Indication of Time“ ernst. Nachdem im letzten Jahr der Klassenerhalt erst in der Relegation bestätigt werden konnte, sollte diese Saison mit der neuen Choreografie zum Titel „Model“ von Kraftwerk souveräner gestaltet werden. In Wuppertal gelang dies dem Team von Nadine Breyer bestens. Mit einer ausdrucksstarken und kraftvollen Leistung sicherte sich die Mannschaft einen guten dritten Platz, der „durchaus noch ausbaufähig ist“, so die äußerst zufriedene Trainerin.

Geschlagen geben mussten sich die Wulfenerinnen nur der Formation „Avalanche“ aus Schermbeck, die mit der Choreografie aus dem Vorjahr den ersten Platz belegte, und den „Dance Fans“ vom TuS Hilden.

Lesen Sie jetzt