Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportfreunde tanzen jetzt auch in der Liga

RHADE Getanzt wird bei den Sportfreunden Rhade schon lange. Doch in der neuen Jazz- und Modern-Dance-Saison schicken sie erstmals ein Team im Ligenbetrieb ins Rennen.

25.02.2008
Sportfreunde tanzen jetzt auch in der Liga

Trainerin Dajana Gordzielik (M.) ist stolz auf ihre Schützlinge.

Die Formation „Day Lights“ der Sportfreunde Rhade besteht aus rund zehn Mädchen im Alter zwischen acht und dreizehn Jahren. Anfangs nur als Hobbygruppe aktiv, werden die Rhader Nachwuchs-Tänzerinnen ab Anfang März nun auch im Ligenbetrieb der Jugend-Landesliga mitmischen. Trainerin Dajana Gordzielik, die bereits auf eine langjährige Erfahrung als Tänzerin und Choreographin zurückschauen kann, soll die JMD-Formation fit machen für ihren ersten großen Auftritt am 1. März in der Halle des Gymnasium Petrinum.

Intensives Training

Um beim Debüt einen guten Eindruck zu hinterlassen, wurde bereits intensiv trainiert. „Es ist einfach toll mit den Mädchen zu arbeiten. Alle sind voll bei der Sache und hoch motiviert. Auch vom Verein bekommen wir volle Rückendeckung.“, freut sich die engagierte Übungsleiterin.

Die Choreographie, die Gordzielik für die begeisterten Jung-Tänzerinnen zusammengestellt hat, erzählt die Geschichte einer langen Reise, an deren Ende natürlich ein Happy-End steht. Begleitet von ruhiger Trance-Musik, müssen sich die Mädchen nicht nur exakt an die einstudierte Choreographie halten, sondern gleichzeitig auch durch Mimik und Gestik Gefühle rüberbringen. Dass ihre Mannschaft das schafft, daran hat Dajana Gordzielik keine Zweifel. „Das Team passt wunderbar zusammen. Ich sehe da noch viel Potenzial.“, sagt die diplomierte Tanzpädagogin, die bereits mehrere Formationen zu Deutschen Meisterschaften geführt hat.

Basis verbreitern

An Wettkämpfe mit der nationalen Elite denkt in Rhade jedoch noch niemand. Im Gegenteil: Um eine breitere Basis zu schaffen, suchen die Sportfreunde händeringend noch weitere Jungen und Mädchen, die Spaß am Tanz und an der Bewegung haben. Momentan trainiert die Formation einmal pro Woche. Doch schon bald möchte der Verein auf Wunsch der Kinder eine zweite Trainingseinheit anbieten. Bei so viel Enthusiasmus ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch das beschauliche Rhade zu einem markanten Punkt in der regionalen Tanz-Landkarte wird

Lesen Sie jetzt