Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stauseepokal ist Pflicht

HALTERN Es gibt Wochenenden, da fällt die sportliche Betätigung in Turnhallen sehr schwer. Die Teilnehmer des Stauseepokals im Schulzentrum ließen viel Schweiß, bis am Sonntagabend die Sieger feststanden.

08.06.2008

 

Die äußeren Umstände haben den Badminton-Spielern zwar arg zugesetzt, ans Aufgeben hat aber trotz der Hitze keiner gedacht. Der Stauseepokal des ATV Haltern gehört schließlich seit vielen, vielen Jahren zu den Pflichtveranstaltungen der Szene.

Die Verantwortlichen hatten auch in diesem Jahr wieder allen Grund, eine breites Grinsen aufzusetzen. "Mit 240 Teilnehmer haben wir das beste Ergebnis seit langer Zeit erreicht", freute sich ATV-Pressesprecher Dirk Davidis. Damit bleibt der Stauseepokal weiter eine der größten Badminton-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen.

Schlafsaal Turnhalle

Der des ATV-Turniers lockte erneut auch Spieler aus der weiteren Umgebung an. So reisten Sportler aus Bonn und auch aus Delmenhorst an, die alle einen Pokal mit nach Hause nehmen wollten. Gerade die Aktiven mit den längeren Anfahrt brauchten eine Übernachtung, die der ATV gerne zur Verfügung stellte. So wurde die Halle der Hauptschule an der Holtwicker Straße, in der der ATV Haltern sonst seine Meisterschaftsspiele absolviert, in einen Schlafsaal umfunktioniert.

Die Stimmung im Schulzentrum war bestens. Wer gerade spielfrei hatte, flüchtete sich an beiden Tagen aber lieber ins Freie, wo wenigsten ab und zu ein kleiner Luftzug wehte. Im Schatten der Halle, genossen die Sportler erfrischende Kaltgetränke, bevor es wieder zurück auf das Spielfeld ging.

Spiele bis Mitternacht

Das große Teilnehmerfeld war natürlich nicht in wenigen Stunden durchzuschleusen. Auf den neun Feldern mussten schließliche die seiger in sechs verschiedenen Klassen von Hobby- bis Landesliga ermittelt werden. Daher zog sich die Vorrunde am Samstag bis kurz vor Mitternacht hin.

Für die Fußball-Fans hatten die Halterner aber schon vorgesorgt. Die ersten beiden Spiele der Europameisterschaft wurden per Beamer an die Wand geworfen, und die Bänke im Vorraum waren voll besetzt. Die Resultate und Gewinner des Stausee-Pokals werden wir in einer unserer nächsten Ausgaben veröffentlichen.

 

Lesen Sie jetzt