Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sythener Athleten sammeln Titel

SYTHEN Drei Titel und persönliche Bestmarken am laufenden Band haben die Sythener Leichtathleten bei den Münsterlandmeisterschaften am Wochenende im Westfalenring-Stadion in Lüdinghausen gesammelt.

Sythener Athleten sammeln Titel

Ina Kohle lief zwei neue Bestzeiten.

Trotz der hochsommerlichen Bedingungen und eines sehr langen Wettkampftages ließen vor allem die Sprintstaffeln die Trainerherzen der Startgemeinschaft Olfen/Sythen höher schlagen. Sowohl die 4x100m Staffel der männlichen Jugend A, wie auch die der weiblichen Jugend A holte sich souverän den Titel.

Dabei schrammten beide Quartetts hauchdünn an der Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften vorbei. Die fehlenden Zehntelsekunden sollen nun in den kommenden zwei Wochen wettgemacht werden, damit man bei den Kreismeisterschaften in Dülmen das Ticket für Berlin holt.

Das männliche 4x100m-Quartett der SG Olfen/Sythen mit Felix Fischer, Niklas Fröhlich, Christoph Große-Gehling und Philipp Pauli steigerte sich auf die neue Rekordmarke von 44,93 Sekunden. Es gewann ebenso souverän den Titel wie das weibliche Quartett mit Janina Becker, Lea Hilgert, Ann-Katrin Eloo und Laura Wennemann, das ebenfalls in der neuen Rekordzeit von 50,72 Sekunden zum Titel lief.

Auch bei Ina Kohle ist endlich der Knoten richtig geplatzt. Im erstklassig besetzten 800m-Rennen der weiblichen Jugend A stellte sie in einem Klasserennen am Samstag mit 2:18,97 Minuten eine persönliche Bestzeit auf und wurde Fünfte. Die nächste Bestmarke folgte am Sonntag im 1500m Lauf. Ina Kohle ging mutig an ihr Ziel, die fünf Minuten zu knacken. Am Ende wurde sie mit der neuen persönlichen Bestzeit von 4:57,36 Minuten Vizemeisterin. Es war die viertbeste Zeit, die je eine Sythener Athletin gelaufen ist.

Den Münsterlandtitel im 200m Lauf der männlichen Jugend A gewann Christoph Große-Gehling in ausgezeichneten 23,28 Sekunden. Als überlegener Sieger verfehlte er seine persönliche Bestzeit nur hauchdünn.

Jeweils als Vizemeister liefen Simon Kieslich über 800m der männlichen Jugend A (2:01,35 Min.) und Felix Fischer über 200m der männlichen Jugend B (23,50 Sek.) ins Ziel. Ebenfalls Vizemeister wurde Philipp Pauli im Kugelstoßen der männlichen Jugend A mit 11,44m.

Gleich im ersten Saisonrennen lief Lukas Strickling im 800m Lauf der männlichen Jugend B mit 2:09,32 Minuten auf Platz vier eine persönliche Bestzeit und qualifizierte sich für die Westfälischen Jugendmeisterschaften in Bielefeld. In der Hitzeschlacht über 5000m der Männer kam Michel Bücker nach 17:36,18 Minuten ins Ziel und wurde im fast 30-köpfigen Teilnehmerfeld Achter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern treffen mal wieder auf einen Spitzenreiter. Die Statistik spricht im Duell gegen den FC Kaan-Marienborn klar für die Mannschaft von Trainer Magnus Niemöller.mehr...

HALTERN Seit fünf Partien sind die Verbandsliga-Handballer des HSC Haltern-Sythen sieglos. Eine weitere Niederlage gegen die PSV Recklinghausen könnte das Team von Trainer Gregor Spiekermann in den Abstiegskampf befördern.mehr...

Der kommende HSC-Trainer Gerard Siggemann im Interview

„Kenne Haltern als seriösen Verein“

Haltern Gerard Siggemann übernimmt zur kommenden Saison den Trainerposten beim HSC Haltern-Sythen. Einen freien und entscheidungsorientierten Handball will der 39-Jährige dann spielen lassen. Doch vorerst will er Mannschaft und Trainer in Ruhe arbeiten lassen. mehr...

TuS-Torhüter Rafael Hester vom Pech verfolgt

Verletzt ausgewechselt im Oberligaduell gegen Gütersloh

Haltern Für Rafael Hester im Tor des TuS Haltern war aus persönlicher Sicht ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem halben Eigentor wurde er verletzt ausgewechselt. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.mehr...

LIPPRAMSDORF Mit einem 6:2-Sieg über den TV Rhede machte die erste Mannschaft des SV Lippramsdorf am Wochenende in der Bezirksklasse Nord ihr vorzeitiges Meisterstück. Bis gejubelt werden durfte, mussten die Lippramsdorfer allerdings ein hartes Stück Arbeit verrichten.mehr...