Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Top-Talente im Olymp

Dorsten Die besten Nachwuchs-Spieler aus ganz Nordrhein-Westfalen schlagen seit Samstag im Sportpark Olymp (Maria Lindenhof) auf. Noch bis einschließlich heute kämpfen dort rund 100 Jugendliche in den Altersklassen U12 bis U16 beim Wilson-Future-Challenge-Cup 2007 um Ranglistenpunkte.

02.10.2007

Für Martin Göritz, den Trainer der Dorstener Spielerinnen und Spieler, bieten die Turniere vor seiner Haustür einen großen Vorteil: Er muss nicht durchs halbe Land fahren, um seine Schützlinge zu beobachten und zu coachen. "In der Regel richten wir hier zwei Mal im Jahr Ranglistenturniere aus, um zu sehen wie sich unsere Jungs und Mädels dort schlagen", so Göritz.

Levers ganz stark

Insgesamt acht Spielerinnen und Spieler aus Dorsten sind in den verschiedenen Altersklassen am Start. Im Mittelpunkt steht dabei sicherlich Anna-Maria Levers. Die 12 Jahre alte Spielerin des Dorstener TC tritt in der U16-Konkurrenz an, weil ihr in ihrem Jahrgang längst die Gegnerinnen ausgegangen sind.

"Auch wenn die Spielerinnen in der U16 körperlich deutlich weiter sind, kann Anna-Maria aufgrund ihres enormen Potentials dort mithalten und meistens sogar gewinnen", so Göritz. Auch Sonja Hessefort, die normalerweise noch in der U12 antreten dürfte, wird in der U14-Klasse starten. Auch hier liegt der Grund auf der Hand: "Sie kann sich nur weiter entwickeln, wenn sie gefordert wird", erklärte Göritz.

Hessefort wird sich wie alle Spielerinnen und Spieler auf lange Tage einstellen müssen. Denn die ersten Spiele beginnen täglich bereits um neun Uhr, die letzten Ballwechsel sollen gegen 21 Uhr beendet sein. Während die Jungs ihre Turniere im 16er-Feld im K.o.-System austragen, beginnen die Mädchen mit Gruppenspielen. Am Mittwoch stehen die Endspiele auf dem Programm.

Morgen geht es weiter

Doch damit ist die Arbeit für Göritz und sein Team noch lange nicht beendet. Denn bereits am Donnerstag geht es im Olymp mit einem Nachwuchsturnier der U21-Spielerinnen und Spieler weiter. Dort tritt unter anderem auch Kim Möllers (Dorstener TC) an. gg

Lesen Sie jetzt