Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trainer gibt für ein weiteres Jahr seine Zusage

Hellekamp verlängert beim SV Lippramsdorf

Der Fußball-Bezirksligist SV Lippramsdorf absolviert durch die Nachholspiele ein straffes Meisterschaftsprogramm. Am Sonntag erwartet die Mannschaft von Trainer Michael Hellekamp das Schlusslicht RC Borken-Hoxfeld. Derweil hat der Cheftrainer seinen Vertrag in Lippramsdorf.

Lippramsdorf

von Christopher Kremer und Jürgen Patzke

, 06.04.2018
Trainer gibt für ein weiteres Jahr seine Zusage

Trainer Michael Hellekamp bleibt ein weiteres Jahr beim SV Lippramsdorf. Foto: Archiv

Bezirksliga 11

SV Lippramsdorf - Borken-Hox.

Für ein weiteres Jahr hat Hellekamp in Lippramsdorf seine Zusage gegeben. „Ich teile die Philosophie, auf junge, talentierte und hungrige Spieler aus der Region zu setzen“, sagt Hellekamp. Auch das Zwischenmenschliche mache ihm viel Spaß. „Es ist eine absolute intakte und geschlossene Mannschaft“, erklärt er. Seiner Zusage stehen aber einige Abgänge gegenüber: Sven Igelbüscher wird und Tim Engler ist bereits Vater geworden. Beide wollen mehr Zeit mit ihren Familien verbringen. Auch Constantin Drewert will kürzertreten, er steht vor dem Staatsexamen. Giacomo Lopez Fernandez wird sich dem TSV Marl-Hüls in der Westfalenliga anschließen. Zudem wird Tim Kallwey einige Zeit fehlen, er absolviert ein Auslandssemester.

Am Donnerstag kassierte das Team von Hellekamp gegen Gescher eine erneute Niederlage (1:2). Der LSV tut sich augenscheinlich schwer, wenn es darum geht, das Spiel selbst zu machen. Dann kann es, wenn alles unglücklich läuft, zu solch unnötigen Niederlagen wie in den vergangenen beiden Begegnungen kommen.

„Alles versuchen“

Trainer Hellekamp wird sich für Sonntag eine Ausrichtung gegen Borken-Hoxfeld überlegen, denn die Gäste haben sich noch nicht aufgegeben und werden den Lippramsdorfer alles abverlangen. Neben den Verletzten wird Jonas Zernahle (Urlaub) und Tim Engler (privater Termin) nicht dabei sein. „Uns fehlt die Durchschlagskraft im letzten Drittel,“ sagt der Trainer. Vielleicht platzt der Knoten am Sonntag.

Borkens Spielertrainer Alexander Höing verriet, dass der Verein mittlerweile zweigleisig plane. Die Mannschaft wird zusammenbleiben, sollte es in die Kreisliga gehen. Allerdings sind noch neun Spiele zu absolvieren, die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Aufwärtstrend, nimmt man die Niederlage gegen RW Deuten raus. „Wir werden alles versuchen, dem Abstieg doch noch zu entrinnen,“ sagt der fünffache Torschütze des RC.


Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Jahnstr., Haltern