Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Tischtennis

TuS Haltern feiert den Aufstieg

HALTERN Drei Spiele in zwei Tagen mit einem Herzschlagfinale am Sonntag vor heimischem Publikum – doch all die Mühen haben sich für die Herrenmannschaft des TuS Haltern gelohnt, die sich in der Relegation durchsetzte und in der kommenden Saison nun in der Bezirksliga aufschlägt.

TuS Haltern feiert den Aufstieg

Die Tischtennis-Herren des TuS Haltern bewiesen Kampfgeist.

Das erste Relegationsspiel gegen den TuS Recke trieb bereits den Adrenalinspiegel kräftig in die Höhe. Zwei Doppel gingen im jeweils fünften Satz verloren. Nur Detlef Wilmering/Martin Hackbarth hielten einmal dagegen. Die ersten drei Einzel musste der TuS ebenfalls abgeben, ehe Detlef Wilmering auf 2:5 verkürzen konnte. Robert Kleppel und Felix Lompa machten die weiteren Punkte zum 4:8-Zwischenstand. Als Martin Hackbarth und Kleppel zwei weitere Punkte erspielten, kam noch einmal Hoffnung auf. Tobias Wilmering konnte allerdings im letzten Einzel die 6:9-Niederlage nicht mehr verhindern.

Im zweiten Relegationsspiel, das direkt im Anschluss stattfand, machte es der TuS besser. Nur ein Doppel ging verloren. Im Einzel ging es Schlag auf Schlag bis zur 7:1-Führung. Der TTC Bergkamen-Rünthe II gab sich dennoch nicht geschlagen. Nach und nach kam der Gegner auf 6:8 heran. Im letzten Einzelspiel behielt Tobias Wilmering die Nerven und rang seinen Kontrahenten in fünf Sätzen nieder. Das Spiel war mit 9:6 Punkten gewonnen. Zuvor hatten Felix Lompa (2), Otto Schöla (1), Detlef Wilmering (1), Martin Hackbarth (1) und Robert Kleppel (1) die Punkte eingespielt.

Nur ein Sieg zählte

Im dritten und entscheidenden Relegationsspiel, knapp zwölf Stunden nach dem Ende des zweiten Spiels, stand der TuS am Sonntagmorgen in heimischer Halle MJK Herten II gegenüber. Auf Grund des bisherigen Spielverhältnisses zählte für die Gastgeber nur ein Sieg, Herten hätte ein Unentschieden gereicht.

Im Doppel hatte der TuS die besseren Karten. Wilmering/Hackbarth, Schöla/Wilmering und Lompa/Kleppel ließen sich von der Gunst der Zuschauer tragen und erkämpften einen 3:0-Vorsprung. Im oberen Paarkreuz hatten die Hertener Vorteile. Nach zwei Gegenpunkten boten die TuS-Akteure eine Serie von hochklassigen Spielen. Detlef Wilmering, Martin Hackbarth, Robert Kleppel und Tobias Wilmering bauten die Führung auf 7:2 aus. In der zweiten Einzelrunde verkürzten die Hertener auf 8:6. Den achten Punkt hatte Detlef Wilmering geholt. Im letzten Einzel blieb Tobias Wilmering von dem wachsenden Druck unbeeindruckt. Die Erlösung kam mit dem 11:7 im dritten Satz.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

LAVESUM „Solange ich noch kann, mache ich weiter“, sagt Winfried Süling, Abteilungsleiter der Alten Herren der DJK BW Lavesum. Für die Spieler ist es eine Herzensangelegenheit, auch im höheren Alter noch auf dem Fußballplatz zu stehen.mehr...

HALTERN Die Radtourenfahrt (RTF) ist eine populäre Radsportveranstaltung für jedermann im Rahmen des Breitensportangebots des Bundes Deutscher Radfahrer. Am Sonntag lockte die Veranstaltung wieder mehrere hundert Teilnehmer nach Haltern.mehr...

HALTERN Der TuS Haltern und der TSV Marl-Hüls haben am Donnerstag die angekündigte gemeinsame Presseerklärung zu den Verhandlungen um die Freigabe von Lukas Diericks, Jannis Scheuch und Raphael Hester veröffentlicht.mehr...

HALTERN Ein beeindruckendes Bild lieferten über 60 Teilnehmer und ihre Pferde bei der diesjährigen traditionellen Fuchsjagd am Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen starteten sie ihre Tour am Reitverein Haltern durch Holtwick und Lavesum, bevor es zum Fuchsfeld ging, wo der Ritt zur Entscheidung um die neuen Fuchsmajoren stattfand.mehr...

HALTERN Bei teilweise schönem Sommerwetter war am Wochenende der Halterner Prinzensteg erneut Treffpunkt vieler Segler. Der SC Prinzensteg hatte mit dem Sparda-Bank-Cup zur größten NRW Regatta eingeladen. Koordinator Willy Dreckmann freute sich über insgesamt 69 Meldungen, damit waren rund 120 Segler auf dem Stausee.mehr...

HALTERN Das lange Warten hat ein Ende. Endlich beginnt auch für Akteure des Schachvereins Königsspringer Haltern die neue Saison. In den letzten Wochen wurde auf zahlreichen Turnieren in der Umgebung die Form überprüft. Am kommenden Sonntag (3. September) empfängt nun das Flaggschiff zum Auftakt der Bezirksliga den SV Erkenschwick III.mehr...