Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball

TuS Haltern punktet beim Spitzenreiter

HALTERN Neue Besen kehren gut – selbst wenn sie eigentlich schon gebraucht sind: Im ersten Spiel unter dem neuen alten Trainer Sven Hozjak hat sich der Fußball-Landesligist TuS Haltern einen Punkt beim Tabellenführer verdient. In der Bezirksliga bleibt die Reserve des TuS weiter ohne Punkt, während der LSV einen Heimsieg feierte.

In der ersten Halbzeit war die Verunsicherung beim TuS Haltern deutlich spürbar. „Wir haben viele einfache Fehler beim Passspiel gemacht“, sagte Hozjak. Auch der Führungstreffer des SV Herbern fiel nach einer Verkettung von Fehlern. Am Ende fehlte die Abstimmung im Abwehrverbund, sodass Mondrian Runde frei vor dem Tor auftauchte und dem starken Oliver Bautz keine Chance ließ (27.). In der Pause stellte Hozjak um: Basti König verteidigte jetzt links, Christian Warnat rechts. Dadurch gewann der TuS an Stabilität und verdiente sich den Ausgleich, der allerdings etwas glücklich fiel: Dustin Eilert fasste sich aus knapp 30 Metern ein Herz, der Ball rutschte ihm etwas über den Fuß und war deshalb für den Keeper der Gastgeber nicht zu erreichen (74.).

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams in einem kampfbetonten Spiel weitgehend. Turbulent wurde es in den letzten Minuten vor der Pause: Zunächst fiel das 1:0 für den Gastgeber nach einer scharfen Flanke von Robin Joemann, die ein Rekener ins eigene Tor verlängerte (45.). In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs holte Henrik Kleinefeld noch einen Elfmeter heraus, den Sven Ruwe im Nachschuss verwandelte. Mit dem 2:0 im Rücken hätte die zweite Halbzeit angenehm werden können, doch alle taktischen Vorgaben waren nach zehn Minuten über den Haufen geworfen, denn Jonas van Buer holte sich nach einer ungeschickten Grätsche gelb-rot ab (55.). Nach einer verlängerten Ecke kam Reken in der 90. Minute aber zum Anschlusstreffer. In der vierminütigen Nachspielzeit wurde es hektisch. Albers, der im Feld aushalf, sah nach einem Rempler ebenfalls noch gelb-rot, doch die Lippramsdorfer überstanden auch die letzten zwei Minuten mit nur neun Spielern auf dem Platz.

TuS-Coach Horst Albert war nach dem Spiel komplett bedient: „Die Jungs geben sich Mühe und tun alles, aber es reicht einfach nicht. Das ist einfach eine Frage der Qualität – und der Erfahrung.“ Auch der Einsatz von Christoph Metzelder, der unter der Woche schon mit dem Team trainiert hatte, nahm ein ebenso unglückliches wie schnelles Ende: Nach sieben Minuten humpelte der Vize-Weltmeister mit einer Wadenverletzung vom Feld. Anschließend hatten die Gastgeber den überraschend starken und spielfreudigen Gästen kaum noch etwas entgegen zu setzen. Dennis Seeger sorgte nach 27 Minuten für das 1:0, Seyhan Ekens Treffer zum 2:0 nach einer Stunde war schon die Entscheidung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

LAVESUM „Solange ich noch kann, mache ich weiter“, sagt Winfried Süling, Abteilungsleiter der Alten Herren der DJK BW Lavesum. Für die Spieler ist es eine Herzensangelegenheit, auch im höheren Alter noch auf dem Fußballplatz zu stehen.mehr...

HALTERN Die Radtourenfahrt (RTF) ist eine populäre Radsportveranstaltung für jedermann im Rahmen des Breitensportangebots des Bundes Deutscher Radfahrer. Am Sonntag lockte die Veranstaltung wieder mehrere hundert Teilnehmer nach Haltern.mehr...

HALTERN Der TuS Haltern und der TSV Marl-Hüls haben am Donnerstag die angekündigte gemeinsame Presseerklärung zu den Verhandlungen um die Freigabe von Lukas Diericks, Jannis Scheuch und Raphael Hester veröffentlicht.mehr...

HALTERN Ein beeindruckendes Bild lieferten über 60 Teilnehmer und ihre Pferde bei der diesjährigen traditionellen Fuchsjagd am Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen starteten sie ihre Tour am Reitverein Haltern durch Holtwick und Lavesum, bevor es zum Fuchsfeld ging, wo der Ritt zur Entscheidung um die neuen Fuchsmajoren stattfand.mehr...

HALTERN Bei teilweise schönem Sommerwetter war am Wochenende der Halterner Prinzensteg erneut Treffpunkt vieler Segler. Der SC Prinzensteg hatte mit dem Sparda-Bank-Cup zur größten NRW Regatta eingeladen. Koordinator Willy Dreckmann freute sich über insgesamt 69 Meldungen, damit waren rund 120 Segler auf dem Stausee.mehr...

HALTERN Das lange Warten hat ein Ende. Endlich beginnt auch für Akteure des Schachvereins Königsspringer Haltern die neue Saison. In den letzten Wochen wurde auf zahlreichen Turnieren in der Umgebung die Form überprüft. Am kommenden Sonntag (3. September) empfängt nun das Flaggschiff zum Auftakt der Bezirksliga den SV Erkenschwick III.mehr...