Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Oberliga

TuS Haltern verstärkt sich im Sturm

Haltern Eigentlich sah der Oberligist TuS Haltern keinen Handlungsbedarf in der Winterpause. Doch durch die vielen anstehenden englischen Wochen haben die Halterner nun einen Neuzugang verpflichtet.

TuS Haltern verstärkt sich im Sturm

Marcel Ramsey, hier noch im Trikot von Westfalia Herne, erhält beim TuS Haltern einen Vertrag bis zum Sommer. Foto: Krimpmann

Der Fußball-Oberligist TuS Haltern hat sich in der Winterpause im Sturm verstärkt: Vom Landesligisten SSV Hagen wechselt der 27-jährige Marcel Ramsey in die Stauseekampfbahn.

Der Deutsch-Amerikaner „passt genau in unser Profil“, sagt Halterns Sportlicher Leiter Sascha Kopschina. 86 Oberliga-Spiele hat Ramsey bereits absolviert, schoss in den Spielen 19 Tore. Bis zum Sommer steht er nun bei den Halterner unter Vertrag. „Der Sturm war bei uns die einzige Position, die nicht doppelt besetzt war“, erklärt Kopschina. Sollte Torjäger Stefan Oerterer einmal ausfallen, „hatten wir keinen Ersatz auf der Position“, ergänzt er. Oder, mit anderen Worten: „Bayern hat bereits Robert Lewandowski im Sturm und holen Sandro Wagner – wir haben Oerterer und holen Ramsey“, sagt Kopschina

Mit den vier ausgefallenen Oberligaspielen und den zwei Spielen im Kreispokal steht der TuS vor vielen englischen Wochen. So habe man sich verstärkt, obwohl „wir grundsätzlich keinen Bedarf hatten“, erklärt Kopschina. Bereits am Dienstag absolvierte Ramsey die erste Trainingseinheit in der Stauseekampfbahn, am Freitag unterschreibt er den Vertrag.

„Die Saison ist lang“, erklärt Ramsey, „ich werde sicherlich meinen Teil dazu beitragen können.“ Zum 1. Juli 2017 wechselte der 27-Jährige von Westfalia Herne zum SSV Hagen. „Damals habe ich meinen Vertrag in Herne aufgelöst“, sagt der Stürmer. Dann sei ein Deal mit einem anderen Oberligisten geplatzt und er sei kurzfristig in Hagen untergekommen. Zuvor war der Stürmer bereits für den Kirchhörder SC, die Hammer Spvg., den SV Lippstadt, den TuS Heven, die TSG Sprockhövel, Rot Weiss Ahlen und den SV Schermbeck im Einsatz. In seiner Jugend spielte er unter anderem für die U19 des FC Schalke 04.

Lange habe er mit der Zusage beim TuS nicht überlegen müssen. „Es ist ein cooles Team“, sagt Ramsey, „viele Spieler kenne ich, weil ich schon gegen sie gespielt habe.“

Bereits am vergangenen Sonntag war das Team um Trainer Magnus Niemöller in die Wintervorbereitung gestartet. Einen weiteren Neuzugang schließt Kopschina aus, „dabei wird es bleiben“, sagt er.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

TuS-Torhüter Rafael Hester vom Pech verfolgt

Verletzt ausgewechselt im Oberligaduell gegen Gütersloh

Haltern Für Rafael Hester im Tor des TuS Haltern war aus persönlicher Sicht ein durchwachsenes Wochenende. Nach einem halben Eigentor wurde er verletzt ausgewechselt. Eine endgültige Diagnose steht noch aus.mehr...

LIPPRAMSDORF Mit einem 6:2-Sieg über den TV Rhede machte die erste Mannschaft des SV Lippramsdorf am Wochenende in der Bezirksklasse Nord ihr vorzeitiges Meisterstück. Bis gejubelt werden durfte, mussten die Lippramsdorfer allerdings ein hartes Stück Arbeit verrichten.mehr...

HSC mit fünfter Verbandsliga-Pleite in Serie

Wieder keine Punkte

Haltern Der HSC Haltern-Sythen wartet im Jahr 2018 weiter auf den ersten Erfolg: Auch unter Neu-Trainer Gregor Spiekermann setzte es am Samstag die nächste Niederlage – es ist damit die Fünfte in Serie.mehr...

TuS Haltern gewinnt erstes Oberligaspiel 2018

Drei Punkte zum Start

Haltern Der TuS Haltern hat das erste Oberligaspiel im Jahre 2018 gewonnen. Beim 2:1-Erfolg gegen den FC Gütersloh am Sonntag auf Kunstrasen schoss das Team von Trainer Magnus Niemöller alle drei Tore.mehr...

Thorsten Priesener hat noch lange nicht genug

Judoka im Sportporträt

Haltern Für den Halterner Thorsten Priesener erfüllte sich im vergangenen Jahr ein Lebenstraum. Mit dem 1. Dan erwarb er den schwarzen Gürtel. An dem Erfolg trägt seine Frau eine gewisse Mitschuld.mehr...

Flaesheim weicht an die Conzeallee aus

Verfolgerduell in der Kreisliga gegen Reken

Flaesheim Am Donnerstag soll Flaesheim –Dritter der Kreisliga – den Zweiten aus Reken empfangen. Das Spiel findet an der Conzeallee – aus dem Platz des ETuS Haltern – statt.mehr...