Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS-Neuzugang ist Europameister

Fußball

Kevin Kisyna hat es geschafft: Der Neuzugang des Fußball-Landesligisten TuS Haltern hat mit der Mannschaft der Ruhr Uni Bochum bei der Europameisterschaft der Hochschulen in Kroatien den Titel geholt. Kisyna und Co. bewiesen dabei starke Nerven und setzten sich in der K.o.-Runde dreimal im Elfmeterschießen durch.

HALTERN

von Jan Große-Geldermann

, 29.07.2015

Der amtierende Deutsche Meister startete mit einem 7:0 gegen Finnland in das Turnier. Im zweiten Gruppenspiel gegen das Team der Kuban State University aus Russland, das mit einem Budget von 120 000 Euro ausgestattet ist, setzte es eine verdiente 0:3-Niederlage. Doch diese Pleite warf die Mannschaft der Ruhr Uni nicht aus der Bahn.

Im Viertelfinale gegen die Türkei stand es nach 90 Minuten 0:0, im Elfmeterschießen siegte der deutsche EM-Starter mit 6:5. Auch im Halbfinale gegen Frankreich fiel die Entscheidung vom Punkt. 2:2 stand es nach regulärer Spielzeit, 6:3 nach dem Elfmeterschießen.

Im Endspiel gab es dann am Montag ein Wiedersehen mit Russland. Diesmal verdiente sich das Team der Ruhr Uni aber das 0:0 nach 90 Minuten und rettete sich in der Verlängerung trotz zweier gelb-roter Karten ins Elfmeterschießen – und in dieser Disziplin sind die Bochumer nicht zu bezwingen. Nach dem 4:2-Erfolg feierte das Team mit dem eigenen Song: „Gib uns die Finnen, gib uns die Türken. Unsere Gegner sind uns doch egal. Und auch die Russen woll’n wir noch einmal. Ruhr-Uni Bochum International. Europapokal, Europapokal!“