Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TuS Sythen macht Schritt nach vorne

Fußball

Der TuS Sythen hat im Testspiel gegen Brukteria Rorup eine steigende Tendenz gezeigt. Die Lavesumer Reserve ging gegen Deuten mit einem 0:2 vom Feld.

SYTHEN/LAVESUM

von Von Ralf Weihrauch

, 02.08.2012

Die schlechte Vorstellung bei der Stadtmeisterschaft hat schon sehr an Trainer Michael Onnebrink genagt. Gegen den A-Ligisten wollte er daher erst einmal Tore verhindern: „Das haben wir sehr gut gemacht und nur wenig zugelassen.“ Stattdessen ging der B-Ligist in der 35. Minute verdientermaßen in Führung. Heinz Opitz traf aus 25 Metern zum 1:0 in den Winkel. Trotz aller Bemühungen kamen die Gäste kaum zu nennenswerten Torchancen. Daher war der Ausgleich in der 70. Minute sehr schmeichelhaft, zumal die Sythener mit einem Ballverlust ihren Teil zu diesem Tor beitrugen. Doch nur drei Minuten später war Christoph Sieg mit dem entscheidenden 2:1 zur Stelle. Michael Onnebrink freute sich: „Wir haben einen großen Schritt nach vorn gemacht. Das hatte ich nicht ganz so erwartet.“

Das war eine enttäuschende Vorstellung der Lavesumer. Obwohl die Reserve mit einer recht guten Aufstellung ins Spiel ging, brachte sie nicht viel zustande. Stephan Robker sagte: „Deuten hat sehr gut in der Abwehr gestanden. Ich kann mich an keine richtige Torchance meiner Mannschaft erinnern.“ Da half es auch nichts, dass es Phasen mit erhöhtem Lavesumer Ballbesitz gab. Es war auch unerheblich, dass die Gäste schon nach 20 Minuten einen Spieler mit einer roten Karte verloren. Der B-Ligist aus Dorsten bekam nach einer halben Stunde den Elfmeter zum 0:1 zugesprochen. Der völlig verdiente Treffer zum 0:2 fiel in der 70. Minute. Robker: „Ein Tor für uns wäre unverdient gewesen.“

Lesen Sie jetzt