Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Volleyball-Oberliga

VV Schwerte feiert nach einer Topleistung den Klassenerhalt

werne Wer am letzten Spieltag der Oberliga eine Zitterpartie um den Klassenerhalt erwartet hatte, lag daneben. Der VV Schwerte hat es höchst souveräner Manier geschafft. In Werne boten die Schwerterinnen eine Topleistung.

VV Schwerte feiert nach einer Topleistung den Klassenerhalt

So jubelt eine Mannschaft, die gerade den Oberliga-Klassenerhalt in trockene Tücher gewickelt hat: Der VV Schwerte geriet am Samstagabend in Werne nicht in Gefahr und gewann das letzte Saisonspiel ohne Satzverlust. Foto: Gumprich

In ungeahnter Deutlichkeit setzte sich die Mannschaft von Trainer Knut Powilleit am Samstagabend beim punktgleichen TV Werne durch und geriet beim glatten 3:0-Erfolg in keinem der drei Sätze auch nur in die Nähe eines Satzverlustes. Bemerkenswert dabei: Powilleit nahm keinen einzigen Spielwechsel vor – angesichts einer Leistung wie aus einem Guss gab es dazu schlichtweg keinen Anlass.

„Wir sind heiß wie Frittenfett“ hatten die Gastgeberinnen vor dem Spiel noch gepostet – nach dem unerwartet einseitigen Verlauf der Partie durfte Powilleit süffisant feststellen: „So heiß war das Fett dann wohl doch nicht.“

Die Ausgangslage ließ auf ein spannendes Spiel schließen: Der Sieger dieses Duells zweier punktgleicher Mannschaften durfte am Samstagabend den Klassenerhalt feiern, der Verlierer musste darauf hoffen, dass Borken-Hoxfeld am Sonntagnachmittag in Hörde verliert.

Von Beginn an druckvoll

Offenbar kamen die Schwerterinnen deutlich besser mit dieser Drucksituation zurecht. Jedenfalls übernahmen die Gäste von Beginn das Kommando und machten viel Druck. Werne dagegen kam überhaupt nicht in den Rhythmus, machte bei eigenem Aufschlag nur ganz zu Beginn einen Punkt und sah sich bereits nach 18 Minuten mit dem 11:25-Satzverlust konfrontiert. „Das war von unserer Seite nahezu fehlerlos“, durfte Knut Powilleit erfreut feststellen.

In gleichem Stile ging es im zweiten Durchgang weiter. Schnell setzte sich das VVS-Team auf 8:3 ab. Dann aber konnte Werne bis auf drei Punkte herankommen (12:15) – die einzige Phase, in der die Schwerterinnen ein klein bisschen wackelten. Doch die Endphase des Satzes gehörte wieder ihnen – der 25:17-Satzgewinn geriet nicht ernsthaft in Gefahr.

Im Gegensatz zu vielen anderen Saisonspielen gab es diesmal keinen Durchhänger auf Schwerter Seite. Unbeirrt zogen sie ihre Kreise und ließen auch im dritten Durchgang keine Zweifel am Sieg aufkommen. Spätestens beim Zwischenstand von 8:15 war der Werner Widerstand gebrochen – am Klassenerhalt des VV Schwerte, der die Saison mit 29 Punkten aus 20 Partien auf Rang sechs abschließt, gab es nichts mehr zu deuteln.


TV Werne - VV Schwerte 0:3 (11:25, 17:25, 14:25)

Schwerte: Magdalena Stolz, Lea Hagemeister, Lisa Schulte-Schmale, Janina Mester, Alina Westerhoff, Pia Mohr, Steffi Herkelmann, Lisa Menke, Jennifer Fornol, Frieda Gottschalk, Steffi Zegarac, Jana Zeidler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Das Gewitter sorgte am Sonntagnachmittag in der Bezirksliga für Spielunterbrechungen - und in einem Fall swogar für den Abbruch der Partie.mehr...

Hennen Dass Spitzenreiter RSV Meinerzhagen eine Nummer zu groß für die Hennener war, ist keine Überraschung. Die „Zebras“ bleiben damit Schlusslicht. Bitterer noch war allerdings ein Platzverweis vor dem Derby nächste Woche gegen Dröschede.mehr...

Schwerte Ein Erfolgserlebnis beim Tabellenzweiten, dem TuS Volmetal 2, wäre aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen eine echte Überraschung gewesen. Sie blieb aber aus .Und die HVE Villigst-Ergste verlor beim Mitaufsteiger TV Olpe deutlicher als erwartet. mehr...

Schwerte Es ist vollbracht. Nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit jubelte die TTVg Schwerte am Samstagabend in der Sporthalle am Stadtpark über den 9:7-Erfolg im Spitzenspiel gegen den PSV Iserlohn.mehr...

Schwerte Auch Ligakonkurrent HVE Villigst-Ergste steht am Samstag vor einer anspruchsvollen Auswärtsaufgabe. Und die Partie der Verbandsliga-Frauen der HSG in Witten verspricht brisant zu werden.mehr...

Von den drei heimischen A-Ligisten hat Holzpfosten Schwerte 05 das wichtigste Spiel vor der Brust. Doch vor dem Duell mit dem VTS Iserlohn klingt der Trainer nicht sehr zuversichtlich. Derweil steht der VfB Westhofen vor einer hohen Auswärtshürde und der TuS Holzen-Sommerberg trifft auf einen Tabellennachbar.mehr...