Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vest Recklinghausen meets Bundesliga

Frauenfußball-Turnier um den Dragon-Cup

25.05.2007

Flaesheim Für das zweite Frauen-Fußballturnier um den Dragon-Cup konnte Concordia Flaesheim wieder ein hervorragend besetztes Feld gewinnen. Im Vorlauf zur Fußball-WM der Damen werden am 4./5. August acht Mannschaften in der Haarkampfbahn antreten. Der 1. FFC Turbine Potsdam mit seinem Trainer Bernd Schröder ist mehrfacher Deutscher Meister, Pokalsieger und UEFA-Cup-Gewinner. Der FCR Duisburg steht in diesem Jahr in Berlin im Pokalfinale gegen den 1. FFC Frankfurt, war auch schon Meister und Pokalsieger. Aus dem hohen Norden kommen diesmal die Bundesligisten HSV und VfL Wolfsburg. Der TuS Köln ist Zweitbundes-Ligist. Aus der Verbandsliga messen sich der 1. FFC Recklinghausen und die DJK GW Erkenschwick mit den höherklassigen Teams. Natürlich ist auch der Ausrichter Concordia Flaesheim, der nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses den Aufstieg in die Verbandsliga verpasste, dabei. «Vest meets Bundesliga» , so könnte der Untertitel des Dragon-Cups sicher heißen. Mehr als 70 Helfer der Concordia werden im August versuchen, den Spielerinnen, ihrem Umfeld und den Zuschauern zu zeigen, dass sie in Flaesheim gern gesehen und umsorgt sind. Ohne Sponsoren geht bekanntlich nichts, schon gar nicht bei einem Turnier von dieser Größenordnung. So wird der Sponsorenpool des ersten Turniers voraussichtlich in der gleichen Aufstellung das Turnier 2007 begleiten, wie u.a. die Sportartikelfirma Dragon aus Heiden und das Hotel Seehof mit Hotelier Klaus Kandaouroff. Dort wird nach dem Turnier auch wieder eine Players Night durchgeführt.

Lesen Sie jetzt