Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Viel Beifall in voller Halle

HALTERN Die Ballettmäuse eröffneten das Rahmenprogramm bei der Vorstellung der fünf TSC-Formationen, die in der bevorstehenden Saison in verschiedenen Ligen ihre tänzerischen Qualitäten im Wettkampf unter Beweis stellen wollen.

04.02.2008

Und viel Applaus in der sehr gut besuchten Schulzentrum-Halle war allen Akteurinnen sicher. Alle waren gekommen, Eltern, Oma, Opa, weitere Verwandte und Bekannte. Und alle hatten in der kurzweiligen Vorstellungsstunde ihren Spaß.

Abteilungsleiterin Anke Sellheyer (Foto) und die Trainer-Crew der Modern-Dance-Formationen des TSC Haltern hatten eine Woche vor Beginn der Turniere in der Schulzentrum-Halle es selbst in die Hand genommen, die fünf Liga-Formationen vorzustellen, oder besser gesagt vier. Denn die Modern Dance-Formation „Taktlos“ von Anne Schönwälder tauchte im Programm nicht auf. Der Grund: die Mädels haben durch Praktika derzeit wenig Zeit fürs Training.

Der Umzug von der doch eher gemütlichen Christa-Hartmann-Halle, die vor einem Jahr bei gleicher Veranstaltung aus den Nähten zu platzen drohte, war genau die richtige Entscheidung. Mit fünf Formationen wird der TSC Haltern in die neue Saison starten. Prunkstück ist natürlich die in die Oberliga aufgestiegene Truppe von Trainerin Anne Schönwälder, Rhythm Touch.

Neues Programm

Wie alle anderen Formationen auch hat das Oberliga-Team ein neues Programm mit neuen Choreografien einstudiert, das die Wertungsrichter begeistern soll. Sie tanzen nach Michael Buble´s „Feeling good“. Los geht es für Rhytm Touch am 2. März in Wulfen. In der Hauptgruppe Landesliga 3 gehen gleich zwei TSC-Formationen an den Start: „Taktlos“ mit Anne Schönwälder und „Burnin Up“ mit Trainerin Elisabeth Dombrink. Burnin up stellt seine Choreografie mit dem Song „Wunder“ von Rosenstolz vor. Die beiden Teams starten am 5. April in Wulfen in die Saison.

„E-Motion“ heißt die Formation von Trainerin Nina Overhaus, die am 1. März in Dülmen sich erstmals dem Publikum präsentiert. Diese Gruppe setzt sich hauptsächlich aus Mädels vom TSC Wulfen zusammen, die nach Haltern wechselten. Sie startet in der Hauptgruppe der Landesliga 4. „Fang mich auf, wenn ich falle“, catch me when I fall, diesen Song von Ashley Simpson hat sich die Gruppe ausgesucht.

„Dis-Tanz“ heißt eine weitere Jazz-Dance-Formation von Anne Schönwälder, die am 1. März in Wulfen ihren ersten Auftritt in der JugendLandesliga 2 hat.

Lesen Sie jetzt