Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Handball-Verbandsliga

Vier weitere Neuzugänge für die Frauen der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Die Zeit der dünnen Personaldecke scheint der Vergangenheit anzugehören. Jedenfalls gaben die HSG-Verantwortlichen am Donnerstag den Zugang von vier weiteren Spielerinnen bekannt. Damit stehen die Schwerterinnen bei sieben Neuzugängen.

Vier weitere Neuzugänge für die Frauen der HSG Schwerte/Westhofen

Julia Ullrich spielt in der nächsten Saison für die Verbandsliga-Damen der HSG Schwerte/Westhofen. Foto: Manuela Schwerte

Die Zeiten, in denen die Handballerinnen der HSG Schwerte/Westhofen mit einer dünnen Personaldecke in ihre Verbandsliga-Spiele gehen, scheinen der Vergangenheit anzugehören. Jedenfalls verkündete Trainer Peter Hengstenberg am Donnerstag weitere vier Neuzugänge, die die HSG zur nächsten Saison auch qualitativ einen großen Schritt nach vorne bringen dürften.

Zwei dieser Neuzugänge sind Rückkehrerinnen: Torhüterin Natascha Turner (27) spielte bis 2014 in Schwerte, wechselte dann in die Oberliga nach Schwitten und spielte zuletzt für den TuS Westfalia Hombruch in der Landesliga.

Auch Julia Ullrich kehrt an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Die 17-jährige Abiturientin spielt bereits seit April für die Ruhr Füchse, der Kooperations-A-Jugend der HSG und HVE Villigst-Ergste, um die Oberliga-Qualifikation. Nun hat sich die Rückraumspielerin entschlossen, auch im Damenbereich wieder in Schwerte zu spielen. In der vergangenen Saison hatte Ullrich für den PSV Recklinghausen mit der A-Jugend in der Bundesliga gespielt und zählte zudem zum Kader der PSV-Damen (3. Liga). „Julia hat alle anderen Anfragen abgelehnt und freut sich, wieder zu Hause zu spielen“, sagt Trainer Peter Hengstenberg.

Gemeinsam mit Natascha Turner wechselt Julia Ruhfaut (25) aus Hombruch zur HSG. Die Kreisläuferin war im Seniorenbereich zuvor für HC Dortmund-Süd (Bezirksliga) und den Königsborner SV (Verbands- und Oberliga) am Ball.

Von der SG TuRa Halden-Herbeck kommt mit Jessica Lorenz (Jahrgang 2001) ein Linksaußen-Talent nach Schwerte.

„Der Kader umfasst nun 16 Spielerinnen, die Planungen sind damit abgeschlossen“, sagt Hengstenberg, der schon vor ein paar Wochen die Zugänge von Franziska Alissa (TuS Drolshagen) sowie Laureen Jacke und Lisa Dutkiewicz (beide Westfalia Hörde) bekannt gegeben hatte. Zudem freut sich Hengstenberg über die Zusage von Alexander Nickolay, der ihn auch in der nächsten Saison als Co-Trainer unterstützen wird.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Der älteste Sportverein der Stadt ist jung geblieben und hat am Sonntag seinen runden Geburtstag mit einem kurzweiligen Festakt und einer Präsentation unter dem Motto „Ein Verein stellt sich vor“ gefeiert.mehr...

Schwerte Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte warten nach ihrem Aufstieg in die Westfalenliga weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis. Beim 1:8 gegen den TC Eintracht Dortmund war mehr als Benjamin Thiels Ehrenpunkt für Rot-Weiß nicht drin.mehr...

Fotos vom 12. Ruhrstadtlauf in Schwerte

Teilnehmer-Rekord beim Ruhrstadtlauf aufgestellt

Schwerte. Der Ruhrstadtlauf in Schwerte boomt: 1000 Läufer sind bei der 12. Auflage an den Start gegangen. Wir haben bei den verschiedenen Läufen fast 100 Fotos gemacht - klicken Sie sich durch!mehr...

Schwerte. Der Kanu- und Surf-Verein Schwerte stellt beim 66. Ruhrslalom das zweitgrößte Team. 205 Teilnehmer aus 14 Vereinen starten beim Schwerter Heimspiel auf der Ruhr.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die „Zebras“ holen Militano

Hennen. Der SC Hennen hat sich für die kommende Bezirksliga-Saison weiter verstärkt. Dabei haben die Verantwortlichen einen echten Coup gelandet.mehr...