Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wahre Einheit gewinnt auch ohne ihren Kapitän

HALTERN Ohne ihren verletzten Kapitän Fabian Bußmann gewann die männliche U16 aus der Basketballabteilung des ATV mit 82:80 gegen die BG Kamp-Lintfort.

28.02.2008
Wahre Einheit gewinnt auch ohne ihren Kapitän

<p>Die U16 setzte sich gegen Kamp-Lintfort knapp mit 82:80 durch. Glöckner</p>

Nach ausgeglichenem Start fand der ATV sehr gut ins Spiel und suchte immer wieder den direkten Weg zum Korb. Einziges Manko war die Unkonzentriertheit. Zur ersten Viertelpause lag der ATV mit 28:22 in Führung, zogen auf 40:26 wweg. Doch die Gäste zeigten sich nicht beeindruckt und kamen zur Pause auf 43:42 heran.

Der Gegner ging sogar in Führung. Doch Patrick Borgmann stemmte sich gegen die drohende Niederlage und erzielte die letzten sschs Punkte für Haltern.

"Es war eine klasse Leistung meiner Mannschaft. Alle Spieler haben mit sehr viel Selbstvertrauen gespielt und sind als wahre Einheit aufgetreten." lobte Trainer Jörg Pieper.

U18 siegt klar

Trotz einer durchwachsenden Leistung gewann die männlichen U18 mit 82:50 beim Marler BC.

Die Hausherren versuchten den Halterner Nachwuchs durch eine Zonenpresse unter Druck zu setzen. Trotzdem agierte der Oberligazweite viel zu eigensinnig. Einziger Lichtblick war Jürgen Falkowski, der stolze 37 Punkte, davon fünf Dreier, erzielte. Mit einer knappen 43:36-Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte wusste der ATV zumindest in der Verteidigung zu überzeugen. Marl fand gegen die engagierte Arbeit keine richtige Antwort. Haltern hatte wenig Mühe einen ungefährdeten 82:50-Erfolg einzufahren.

 

U18: Richard Frick, Tobias Lückener, Jürgen Falkowski, Michael Krenz, Lukas Niehus, Torben Olenik, Felix Becker und Manusch Rimkus

U16: Richard Frick, Patrick Borgmann, Johannes Wörtge, Michael Mühlenbäumer, Marten Olenik, Nils Brune und Björn Langenberg

Lesen Sie jetzt