Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Hardt verkauft sich unter Wert

Fußball

Tabellenführer Borussia Emsdetten profitiert von zu vielen Hardter Fehlern und entführt am Ende drei Punkte von der Storchsbaumstraße.

HARDT

von Armin Dille

, 29.04.2018
SV Hardt verkauft sich unter Wert

Diesmal Torverhinderer: Ahmed Bakare (l.) klärte kurz vor der Pause auf der Linie. Pieper

Eine Niederlage war für die Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt gegen Tabellenführer Borussia Emsdetten nicht zu verhindern.

Landesliga 4

SV Hardt - Bor. Emsdetten

0:3 (0:2)

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff relativierte die Niederlage allerdings nach dem Spiel: „Wir haben uns unter Wert verkauft. Jeder Aktion von Emsdetten ging eine schlampige von uns voraus.“ Was sich bereits in einem frühen Rückstand niederschlug. Nicht konsequent genug klärte die Hardter Abwehr bei einem Angriff der Emsdettener Gäste und deren Kapitän Jan Kortevoß jagte das Leder aus 16 Metern unbedrängt zur 1:0-Führung ins Tor des Hardter Keepers Till Hohenhinnebusch (2.).

Nach feinem Zuspiel von Alex Brefort setzte Dominik Königshausen nur vier Minuten später den Ball freistehend über das Gästetor. Königshausen blockte dann einen Torwartabstoß, Pascal Pfeifers Abschluss wurde jedoch vereitelt (19.). Nun kamen die Gäste immer stärker auf, störten den Hardter Spielaufbau früh und kamen brandgefährlich über die Flügel. Emsdettens Karl Hoffmann spitzelte Nicolas Wickermann im Mittelfeld den Ball vom Fuß und schob aus spitzem Winkel zur 2:0-Führung der Gäste ein (30.).

Fortuna stand den Hardtern in der Folge zur Seite, als die Gäste zwei Riesenmöglichkeiten nicht verwerten konnten. Es blieb zur Pause bei der 2:0-Führung für die Borusssen, da Ahmed Bakare nach einer Ecke den Kopfball auf der Torlinie noch klären konnte (43.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Hardter ihre größte Möglichkeit. Den Kopfball nach einer Flanke des eingewechselten Johannes Liesenklas setzte Pfeifer aber knapp neben das Gästetor (64.). Im Gegenzug verhinderte Hohenhinnebusch mit einer Glanzparade einen höheren Rückstand, der sich wenig später bei einem Zusammenprall verletzte und nur noch gehandicapt agieren konnte. Nachdem Brefort nur das Außennetz des Gästetores getroffen hatte (77.), fiel in einer starken Hardter Phase wie aus dem Nichts das 3:0 für die Gäste. Nach einem Angriff über rechts zog Emsdettens Marcus Meinigmann aus vollem Lauf ab und der Ball landete wie ein Strich im Winkel das Hardter Tores zum 3:0-Endstand (80.) – Hohenhinnebusch war ohne jede Abwehrchance. Ein Treffer, der die engagiert kämpfenden Hardter ins Mark traf, die dem Anschlusstreffer durchaus nahe waren, der vielleicht noch eine Wende hätte herbeiführen können.

Hardt: Hohenhinnebusch; Lensing, Hennebach, Heitbreder (46. Einhaus), Wickermann, Haarmann, Turgut (46. Seiffert), Bakare, Königshausen (60. Liesenklas), Brefort, Pfeifer.

Tore: 0:1 (2.) Kortevoß, 0:2 (30.) Hoffmann, 0:3 (80.) Meinigmann.